Ziehvater, Wegbereiter, Bahnbrecher!

Partner haben fortan die Gelegenheit, das NLZ noch gezielter zu unterstützen.

Grund zum Jubeln: Die rot-weisse Nachwuchsarbeit ist erfolgreich. (Foto: Endberg)

Rot-Weiss Essen hat die Möglichkeiten ausgeweitet, das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) zu unterstützen. Mit drei überarbeiteten Paketen können Partner fortan gezielt die rot-weisse Jugendarbeit fördern und so eine gute Basis für die ohnehin qualitativ hochwertige fußballerische Ausbildung an der Seumannstraße schaffen.

Weltmeister Mesut Özil, Ex-HSV-Sturmtank Pierre-Michel Lasogga oder Pauli-Keeper Robin Himmelmann – das sind nur einige Beispiele für die überragende Jugendarbeit im rot-weissen NLZ. Sie haben ihren Weg in den Profifußball gefunden. Jüngst erreichten U17- und U19-Jugendmannschaften in diesem Jahr wieder mit dem Bundesliga-Aufstieg die höchste Spielklasse im deutschen Jugendfußball. Und so spielen alle rot-weissen Teams auf top Niveau Fußball.

Als „Ziehvater“ sorgen Partner mit ihrem Engagement für die Förderung lokaler Talente bei Rot-Weiss Essen. „Wegbereiter“ ermöglichen eine noch individuellere Förderung unserer Jugendspieler und „Bahnbrecher“ ebnen den Weg auf die große Fußballbühne.
„Mit den überarbeiteten Paketen für die Jugendabteilung erhalten Partner fortan die Gelegenheit, noch zielgerichteter zu entscheiden, wie sie die RWE-Familie unterstützen. Gleichwohl schaffen wir mit den neuen Chancen zum Engagement eine gute Basis für die so wichtige hochqualitative Nachwuchsförderung“, so Daniel Elzer, Vertriebsleiter von Rot-Weiss Essen.

Informationen zu den neuen Partnerpaketen gibt der RWE-Vertrieb, zu erreichen unter info@rot-weiss-essen.de oder 0201 861 44 40.