„Wollen an das gute Testspiel anknüpfen“

RWE-Chef-Trainer Argirios Giannikis vor dem Auswärtsspiel gegen den FC Wegberg-Beeck

RWE-Chef-Trainer Argirios Giannikis im Interview vor dem Spiel gegen den FC Wegberg-Beeck.

Nach dem Spielausfall in der vergangenen Woche gegen den SC Wiedenbrück, gastiert Rot-Weiss Essen am Samstag beim FC Wegberg-Beeck. Trotz der aktuell schwierigen Wetterlage bereiten sich die Rot-Weissen mit voller Konzentration auf die Partie vor. RWE-Chef-Trainer Argirios „Agi“ Giannikis im Interview über die anstehende Aufgabe.

Hallo „Agi“, wie sieht die Personalsituation vor dem Spiel in Wegberg-Beeck aus?

„Timo Brauer hat immer noch Rückenbeschwerden, hat aber gestern im Training versucht zu belasten. Robin Urban war seit letzter Woche krank, kann aber heute wieder ins Training einsteigen. Anfang der nächsten Woche wird Marcel Lenz mit der Platz-Reha beginnen, sodass wir ihn Ende der Woche wieder im Mannschaftstraining dabei haben können. Kevin Grund war krank, ist aber schon seit vorgestern wieder im Training und Roussel Ngankam ist seit Montag wieder im Training.“

Was für ein Spiel erwartest du am Samstag?

„Wegberg-Beeck spielt ein 4-2-3-1, hat aber auch schon im 4-4-2 gespielt. Sie haben eine Mannschaft, die in der gegnerischen Hälfte sehr gern flach und vertikal Fußball spielt und mit Shpend Hasani einen sehr gefährlichen Spieler in ihren Reihen. Wir wollen an unser Testspiel aus der letzten Woche anknüpfen, in dem wir bis zum letzten Drittel sehr guten Fußball gespielt haben. Wir haben uns viele Chancen rausgespielt und wollen vor dem Tor einfach eiskalt sein, unsere Chancen in Tore ummünzen und das Spiel gewinnen.“

Wie läuft momentan das Training ab?

„Seit ein paar Wochen trainieren wir auf dem Kunstrasenplatz an der Seumannstraße. Dort ist der Platz zur Mittagszeit nicht gefroren, anders als der Trainingsplatz an der Hafenstraße. Wir versuchen dort natürlich die Inhalte, die für das kommende Spiel wichtig sind, umzusetzen.“

Wird die Umstellung auf einen normalen Rasen schwierig werden?

„Wir werden vermutlich einige Minuten brauchen, um uns an den Boden zu gewöhnen und den Ball wieder zu kontrollieren. Wenn man seit Wochen auf Kunstrasen trainiert und dann wieder auf echten Rasen umsteigt, dann braucht man eben eine gewisse Zeit. Das ist ganz normal und wird allen Mannschaften so gehen. In dieser Jahreszeit ist das normal.“


Wie optimistisch bist du, dass Samstag gespielt wird?

„Wir können es uns nicht erlauben nicht optimistisch zu sein und müssen uns auf das Spiel vorbereiten in der Überzeugung, dass gespielt wird.“