Wirtz wird Rot-Weisser

Stürmer wechselt an die Hafenstraße

Ab sofort an der Hafenstraße am Ball: Enzo Wirtz.

Enzo Wirtz läuft zukünftig für RWE auf. Der robuste Stürmer wechselt vom Wuppertaler SV in die Ruhrmetropole, wo er ein Arbeitspapier bis 2020 unterzeichnete. Zuvor absolvierte der 22-Jährige bereits das Trainingslager mit den Rot-Weissen.

"Wir hatten Enzo schon früh auf dem Zettel, wussten aber lange nicht, ob es möglich sein würde ihn zu verpflichten. Enzo hatte einige andere Anfragen, hat aber trotzdem gewartet, weil er unbedingt zu RWE wechseln wollte. Nicht zuletzt das verschafft uns bei diesem Transfer ein gutes Gefühl", erklärt Direktor Sport Senioren Jürgen Lucas.

"Mit seiner Dynamik und seiner Robustheit ist Enzo trotz seiner erst 22 Jahre eine weitere starke Option in der Offensive. Sowohl im Spiel mit dem Rücken zum Tor als auch im Torabschluss bringt er eine gute Qualität mit", so Chef-Trainer Karsten Neitzel.

Beim 1. FC Mönchengladbach ausgebildet, machte Wirtz seine ersten Schritte im Seniorenbereich beim FC Wegberg-Beeck in der Regionalliga West und war dort in seiner ersten Saison gleich sechsmal erfolgreich. Zur Saison 2016/2017 wechselte Wirtz zum Wuppertaler SV, wo er innerhalb kurzer Zeit zum Stammspieler avancierte. Insgesamt kommt der erst 22-Jährige bereits auf 96 Regionalligaspiele und 14 Treffer.

"Ich freue mich, dass der Transfer geklappt hat. Die Jungs habe ich im Trainingslager schon kennengelernt und konnte mich dort schon davon  überzeugen, dass wir eine richtig gute Truppe haben", so Wirtz.