„Wir haben alles gegeben"

Die Stimmen zum Niederrheinpokal-Finale gegen den MSV Duisburg.

Die Stimmen zum Niederrheinpokal-Finale.

Timo Brauer: In der ersten Halbzeit waren wir nicht so griffig. Die Duisburger hatten mehr vom Spiel, konnten sich aber auch keine zwingenden Torchancen herausspielen. Irgendwie schaffen Sie es aber dann doch zu treffen. Nach der Halbzeit legen Sie dann direkt nach, was ihnen natürlich sehr in die Karten gespielt hat. Ich glaube aber, dass wir heute einen starken Fight abgeliefert haben. Wir haben alles gegeben, aber es hat heute nicht gereicht. Glückwunsch nach Duisburg.

Marcel Platzek: Erstmal Glückwunsch an die Duisburger. Das Ergebnis ärgert uns natürlich sehr. Wenn wir ein Tor gemacht hätten, wäre es sicherlich nochmal spannend geworden. Genug Chancen dafür hatten wir, grade in der zweiten Halbzeit. Aber es sollte heute einfach nicht sein.

Ilija Gruev (Trainer MSV Duisburg):
Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg. Es freut uns natürlich sehr, dass wir diese tolle Saison von uns mit dem Pokalsieg krönen konnten. Wir haben heute in meinen Augen ein gutes Spiel von beiden Mannschaften gesehen vor einer tollen Kulisse. Rot-Weiss Essen hat eine starke Leistung gezeigt. Man hat heute gesehen, warum sie bis ins Finale gekommen sind.

Sven Demandt (Trainer Rot-Weiss Essen): Erst einmal Glückwunsch an meinen Kollegen zum Gewinn des Niederrhein-Pokals und natürlich auch zum Aufstieg. Ich denke, dass die Duisburger heute verdient gewonnen haben. Das Gegentor kassieren wir durch einen unnötigen Ballverlust.  Im Spiel nach vorne hat uns in der ersten Halbzeit die Griffigkeit gefehlt. Kurz nach der Halbzeit fällt dann das 2:0 für die Duisburger, was natürlich zu dem Zeitpunkt sehr bitter für uns war. Daraufhin hat meine Mannschaft aber eine super Reaktion gezeigt und einen tollen Pokal-Fight geliefert. Wir haben uns dann mehrere gute Chancen herausgespielt. Wenn wir dann noch das 2:1 gemacht hätten, wäre es vielleicht nochmal eng geworden. Trotzdem ist das Ergebnis heute in meinen Augen gerecht.