"Werden den BVB nicht unterschätzen"

Chef-Trainer Christian Titz vor dem Auswärtsspiel gegen den BVB.

Christain Titz blickt auf das nächste Auswärtsspiel. (Foto:Endberg)

Hallo Christian! Nach dem Auftritt gestern steht am Sonntag schon das nächste Pflichtspiel an. Wie ist die personelle Situation vor Duell mit der U23 des BVB?

CT: Wie zuletzt schon angedeutet hast du, wenn die Temperaturen kälter werden, auch häufiger mal Spieler mit einem Infekt dabei. Momentan ist das bei Jan Neuwirt so. Er hat eine Mittelohrentzündung und wird nicht spielen können. Bei Kevin Grund müssen wir wegen dem Hüftbeuger schauen, ob er das bis Sonntag hinbekommt. Erolind Krasniqi hat sich gestern im Spiel auch am Hüftbeuger verletzt und bei Jan-Lucas Dorow müssen wir noch die heutige Trainingseinheit abwarten.

Kurz zur gestrigen Begegnung: Für Cedric Harenbrock war es das erste Pflichtspiel nach langer Verletzungspause. Wie hat er die Belastung verkraftet und wie hat er dir gefallen?


CT: Er hat sie gut verkraftet, da waren wir uns aber auch ziemlich sicher. Wir haben ihn ja vorher auch bei der U19 schon auf Kunstrasen getestet. Da überwiegt die Freude für Cedric, dass er nach zwei Kreuzbandrissen körperlich und psychisch so stabil ist. Zusätzlich freut mich besonders, dass der Junge immer besser in die Mannschaft findet.

Das Spiel am Sonntag könnte ja eine richtige Schlammschlacht werden. Wünscht man sich da manchmal vielleicht sogar eine Spielabsage?

CT: Nein, die wünscht man sich definitiv nicht. Ich bin ein klarer Verfechter davon, dass die Spieltage komplett stattfinden. Besonders für die Teams im Abstiegskampf wird sonst dadurch die Tabelle stark beeinflusst. Deswegen ist es uns lieber, unsere Spiele auszutragen. Auch, wenn die Plätze dann möglicherweise ein bisschen schlechter sind. Das kommt halt in dieser Jahreszeit mal vor und wir freuen uns trotzdem auf das Spiel.

Was erwartest du für einen Gegner am Sonntag?

CT: Dortmund ist eine ähnliche Mannschaft wie wir. Sie haben fast in jedem Spiel an die 60 % Ballbesitz. Sie haben für mich trotz der Tabellensituation einen der stärksten Kader in der Liga und sind besonders in der Offensive außergewöhnlich gut besetzt. Wir werden den BVB definitiv nicht unterschätzen.