Überragende Unterstützung von Dauerkarten-Inhabern

Große Teile der rot-weissen Saisontickethalter verzichten auf Rückerstattung.

RWE kann auf die Unterstützung seiner treuen Fans setzen. (Foto: Endberg)

Wieder einmal liefern die Rot-Weissen ein schlagkräftiges Argument für starken Zusammenhalt an der Hafenstraße: Ein Großteil der Dauerkarteninhaber verzichtet auf die anteilige Rückerstattung der Dauerkarte. Auch weiterhin haben Saisontickethalter die Möglichkeit zur Rückmeldung.

Als Reaktion auf die Ausbreitung des Corona-Virus unterbrach der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) gemeinsam mit Vertretern der Regionalliga West-Vereine den Saisonbetrieb. Noch fehlen sechs Heimspiele bis zum Abschluss der Spielzeit. Eine finale Entscheidung über einen möglichen Abbruch steht aus. Allein aus möglichen Regress-Forderungen von Sponsoren und Dauerkarten-Inhabern droht Rot-Weiss Essen ein Schaden von bis zu 1,5 Millionen Euro. 

Mit großer Freude registrieren die Verantwortlichen an der Hafenstraße nun die großzügige Bereitschaft der rot-weissen Dauerkarteninhaber, auf Rückforderungen gänzlich zu verzichten. 70 % der Saisontickethalter meldeten sich per Formular an der Hafenstraße, 94 % davon fordern ihr Geld nicht zurück. Eine erhebliche Erleichterung für Rot-Weiss Essen! 

Auch weiterhin bittet Rot-Weiss Essen alle Dauerkarteninhaber, über ein Formular mitzuteilen, ob sie sich für eine Erstattung oder einen Verzicht des anteiligen Betrags entscheiden. Das Schreiben können Rot-Weisse hier herunterladen, um es anschließend an ticketing@rot-weiss-essen.de oder postalisch an die RWE-Geschäftsstelle zurückzusenden.