U19:"Zuletzt die Galligkeit vermisst"

RWE will am Sonntag gegen SC Velbert in die Erfolgsspur zurückkehren

Am Hallo empfängt die U19 den SC Velbert. (Foto: Breilmannswiese)

Nach der 0:1-Niederlage beim KFC Uerdingen 05 befindet sich die U19 von Rot-Weiss Essen in der A-Junioren-Niederrheinliga als Tabellenzweiter nun in der Verfolgerrolle. Die Mannschaft von RWE-Trainer Damian Apfeld empfängt am Sonntag, 11 Uhr, den SC Velbert auf der Sportanlage "Am Hallo" und will mit einem Dreier dem aktuellen Tabellenführer DJK Arminia Klosterhardt, der einen Zähler mehr auf dem Konto hat, mindestens auf den Fersen bleiben, im besten Fall aber wieder von der Spitze verdrängen.

In einem Testspiel gegen eine amerikanische Auswahl des IFK Maryland (8:0) zeigte sich unser Nachwuchs wieder treffsicher. Das RWE-Team bestand dabei zur Hälfte aus Spielern der U17 und der U19. "Es war eine gute Gelegenheit für diejenigen, die sonst in der Meisterschaft nicht so oft eingesetzt werden, sich zu zeigen", sagt Apfeld.

Mit den Trainingseindrücken war der 33-Jährige insgesamt zufrieden. "Wir haben das Uerdingen-Spiel analysiert und unsere Lehren daraus gezogen, ohne künftig unser gesamtes Konzept über den Haufen zu werfen", betont Damian Apfeld.

Besonders vermisste der RWE-Trainer bei seinem Team zuletzt die notwendige "Galligkeit" in den Zweikämpfen. Außerdem bemängelte er die fehlende Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss. "Ich bin aber davon überzeugt, dass wir am Sonntag wieder erfolgreich sein werden", blickt Apfeld, der bis auf Angreifer Noel Futkeu (muskuläre Probleme/Grippe) personell aus dem Vollen schöpfen kann, optimistisch nach vorne.

Klar ist: Bei einem Heimsieg gegen den SC Velbert würde sich die Ausgangsposition für die nächsten Wochen auf jeden Fall verbessern. Schließlich treffen die RWE-Konkurrenten, die ebenfalls auf den ersten fünf Plätzen rangieren, an diesem Spieltag in direkten Duellen aufeinander. Der drittplatzierte VfR Krefeld-Fischeln (punktgleich mit RWE) trifft im Derby auf den KFC Uerdingen 05 (ein Zähler Rückstand). Ligaprimus DJK Arminia Klosterhardt ist beim Tabellenfünften SG Unterrath 12/24 gefordert. Alle fünf Mannschaften trennen lediglich drei Zähler, wobei die Rot-Weissen noch mit einer Nachholpartie (am Mittwoch, 13. November, 19 Uhr, gegen den FSV Duisburg) im Rückstand sind.