U19:"Genau so weitermachen"

Rot-Weiss Essen will Positivserie beim VfB 03 Hilden am Sonntag fortsetzen.

Die rot-weisse U19 tritt am Sonntag beim VFB Hilden an. (Foto:Breilmannswiese)

Nach einer Woche Karnevalspause greift die U19 von Rot-Weiss Essen wieder im Aufstiegsrennen der A-Junioren-Niederrheinliga an. Die Mannschaft von Trainer Damian Apfeld ist am Sonntag (ab 10.30 Uhr) als Tabellenführer beim Aufsteiger VfB 03 Hilden zu Gast. Der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger TSV Meerbusch beträgt sechs Punkte.

Hinter den Rot-Weissen liegen im Jahr 2020 bisher drei Partien. Dem 3:3 im ersten Spiel nach der Winterpause gegen den abstiegsbedrohten VfB Homberg folgten zwei Siege gegen den Meisterschaftskonkurrenten SG Unterrath 12/24 (3:0) sowie zuletzt in der Nachholbegegnung beim Liganeuling SC 1911 Kapellen-Erft (7:0).

"Wir haben zwei sehr gute Auftritte hintereinander gezeigt", lobt Damian Apfeld. "So wollen wir auch in den nächsten Wochen weitermachen. Der nächste Entwicklungsschritt ist nun, gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion weniger Punkte liegen zu lassen."

Lediglich in vier der insgesamt 16 Ligaspiele gelang der U19 von Rot-Weiss Essen nicht die optimale Punktausbeute. Darunter war auch - neben dem Jahresauftakt gegen Homberg - das Hinspiel gegen den VfB 03 Hilden (2:3). "Den Anfang einer Siegesserie haben wir gemacht", betont Apfeld. "Nun müssen wir dranbleiben. Der TSV Meerbusch sitzt uns mit sechs Punkten Abstand im Nacken. Nach zwei Spielen kann die Situation schon wieder anders aussehen. Außerdem steht am 5. April noch das direkte Duell an."

Dass die aktuelle Serie von zwei Siegen - zumindest zeitlich - von einem ligafreien Wochenende unterbrochen wurde, spielt für Apfeld keine Rolle. "Klar, wir hätten schon gerne am vergangenen Wochenende unser nächstes Ligaspiel bestritten. Auf der anderen Seite hatten so auch einige zuletzt angeschlagene Spieler die Chance zur Erholung."