U19: „Müssen vor dem Tor abgezockter sein“

U19 will gegen SC Paderborn 07 möglichst guten Saisonauftakt hinlegen.

Auch die U19 startet am Wochenende in die Jugend-Bundesliga. (Foto: Endberg)

Mit einem Heimspiel gegen den SC Paderborn 07 auf der Sportanlage „Am Hallo“ beginnt für unsere U19 am Sonntag (ab 13.00 Uhr) die neue Spielzeit in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga. Nach dem sofortigen Wiederaufstieg in die höchste deutsche Junioren-Spielklasse will die Mannschaft von RWE-Trainer Damian Apfeld möglichst schnell die nötigen Punkte für den angestrebten Klassenverbleib sammeln.

Bereits am 25. Juni hatte die rot-weisse U19 die Vorbereitung auf den Neustart in der Bundesliga in Angriff genommen. Mit der Entwicklung der Mannschaft bin ich zufrieden. Alle haben gut mitgezogen“, sagt Apfeld, der sein Team gut vorbereitet sieht.

Um sich an die körperlich gestiegenen Anforderungen schnell zu gewöhnen, wurden in der Vorbereitung gleich drei Testspiele gegen Senioren-Mannschaften aus der Oberliga vereinbart. Obwohl unsere U 19 bei der TSG Sprockhövel und beim FC Brünninghausen (beide Oberliga Westfalen) sowie dem Stadtnachbarn SpVg Schonnebeck (Oberliga Niederrhein) kein Treffer gelang und alle Spiele 0:2 verloren gingen, nimmt Apfeld viel Positives mit. „Wir haben uns gegen gestandene Oberligaspieler viele Chancen herausgearbeitet, müssen nur vor dem gegnerischen Tor künftig abgezockter sein“, so der Essener U19-Trainer.

Die Generalprobe vor dem ersten Saisonspiel verlief dagegen auch in der Offensive deutlich besser. Bei der U 19 des Niederrheinligisten 1. FC Mönchengladbach (5:1) tankte der RWE Nachwuchs viel Selbstvertrauen.

Im Hinblick auf das erste Heimspiel gegen Paderborn sieht Damian Apfeld aber durchaus noch Luft nach oben. „Entscheidend ist eine stabile Defensive. Ich hoffe, dass die kleinen Böcke, die uns noch während der Vorbereitung unterlaufen waren, abgestellt werden. Paderborn verfügt über ein gutes Pressing und wird uns früh anlaufen. Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren und unsere Chancen effektiver nutzen“, fordert der Trainer.

Mit insgesamt 22 Feldspielern und drei Torhütern startet die U 19 in die neue Erstliga-Spielzeit. Michael-Marvin West wird den Saisonauftakt allerdings verpassen. Der defensive Mittelfeldspieler hatte sich während der Vorbereitung einen Mittelfußbruch zugezogen. Die Langzeitverletzten Velibor Geroschus (Kreuzbandanriss), Torge Witteborg (Schambeinentzündung) und Torhüter Julian Domenik Geitz (Schulter-OP) werden in den nächsten Wochen ebenfalls nicht zur Verfügung stehen.