U19: „Auftakterfolg gibt gutes Gefühl“

Apfeld-Elf will am Sonntag mit drei Punkten ins neue Jahr starten

Die rot-weisse U19 startet im neuen Jahr mit einem Heimspiel gegen den MSV Duisburg.

Die U19 von Rot-Weiss Essen meldet sich in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga aus der Winterpause zurück. Am Sonntag (ab 13 Uhr) empfängt die Mannschaft von RWE-Trainer Damian Apfeld im Rahmen des 15. Spieltages den MSV Duisburg auf dem Kunstrasenplatz an der Seumannstraße zum Revierderby. Dabei wollen die Rot-Weissen ihre gute Ausgangssituation im Rennen um den Klassenverbleib mindestens beibehalten. Nach 14 absolvierten Partien beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone drei Punkte.

„Vor der Saison hätten wir die drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone sofort unterschrieben“, sagt Apfeld. „Und auch nach dem Saisonverlauf können wir damit unter dem Strich gut leben. Es gab dennoch das eine oder andere Spiel, in denen wir noch besser hätten abschneiden können.“

Mehr Zähler sollen auch nach dem Revierderby gegen Duisburg auf dem Konto unserer Rot-Weissen stehen. „Es wird wichtig sein, dass wir uns nach der Vorbereitung schnell für den Aufwand zu belohnen“, betont der RWE-Trainer: „Ein Erfolg im ersten Spiel kann ein gutes Gefühl und einen Schub für die folgenden Wochen geben. Der psychologische Aspekt ist nicht zu unterschätzen.“

U19-Trainer Damian Apfeld rechnet gegen den Tabellenfünften aus Duisburg mit einer anspruchsvollen Aufgabe: „Der MSV ist ein schwieriger Gegner, der viel über die Mentalität kommt. Gleichzeitig haben die Duisburger aber auch gute Einzelspieler in ihren Reihen, die Partien entscheiden können.“

Nach der Winterpause sieht der 32-Jährige aber auch ein Fragezeichen hinter jedem Gegner. „Nach der Vorbereitung starten alle Mannschaften bei Null. Von einer Form kann man kaum sprechen, daher sind die Gegner auch schwer einzuschätzen. Umso wichtiger wird es sein, von der ersten Minute an voll da zu sein und eine gute Tagesform abzurufen. Das nötige Spielglück kann auch nicht schaden.“

Im Vergleich zum 0:0 im Hinspiel stehen der U19 von RWE mit den Angreifern Enes Bilgin (zuletzt VfL Bochum) und Luis Bukvasevic (Rot-Weiß Oberhausen) sowie Rückkehrer Yannick Debrah (FC Schalke 04) drei Winterzugänge zur Verfügung. Offensivspieler Seongsun You (Knieprobleme) steht dagegen nicht zur Verfügung. Stürmer Damian Lubak hat RWE im Winter in Richtung der Hammer SpVg verlassen.