U17:"Stärkstes Team am Start"

Rot-Weiss Essen will im Pokal beim VfB 03 Hilden in die nächste Runde einziehen.

Am Wochenende steht für die rot-weisse U17 das Achtelfinale im Niederrheinpokal auf dem Plan. (Foto:Breilmannswiese)

Rot-Weiss Essens U17 muss am Samstag, 11.30 Uhr, im Achtelfinale des Niederrheinpokals beim Ligakonkurrenten VfB 03 Hilden antreten. In der B-Junioren-Niederrheinliga konnte sich das Team von RWE-Trainer Simon Hohenberg bereits am 7. Spieltag in Hilden (4:1) durchsetzen. Nun soll mit einem Dreier der Einzug in das Viertelfinale, in dem die U17 in der letzten Saison am Bundesligisten Borussia Mönchengladbach gescheitert war, perfekt gemacht werden. Bereits Ende März gibt es ein schnelles Wiedersehen, wenn sich der VfB 03 Hilden im Ligabetrieb an der Seumannstraße vorstellen wird.

Um talentierte Nachwuchsspieler heranzuführen und Wettkampfpraxis zu ermitteln, absolvierte die U17 am Mittwoch ein Testspiel beim Landesliga-Spitzenreiter TSC Eintracht Dortmund (4:3). Jonathan Mulamba, Ali-Emre Ön (2) und Enes Kamici erzielten für RWE die Treffer. "Wir sind ausschließlich mit Spielern aus der U15 und U16 angetreten, haben wichtige Erkenntnisse auch im Hinblick auf die kommende Saison gewonnen", war Hohenberg mit dem Auftritt zufrieden.

Beim VfB 03 Hilden erwartet der 33-jährige RWE-Trainer keinen Spaziergang. "Die Mannschaft ist offensiv sehr gut besetzt." Beim 4:1-Erfolg in der Meisterschaft konnte die U17 von RWE die Partie erst durch drei Treffer in den letzten zehn Minuten für sich entscheiden. "Wir nehmen den Gegner und Wettbewerb total ernst, werden mit der stärksten Mannschaft auflaufen und wollen im Niederrheinpokal so weit wie möglich kommen", sagt Hohenberg.

Personell stehen den Rot-Weissen die beiden Abwehrspieler Nico Haiduk (Außenbandriss) und Veli Cetin (Innenbandriss) weiterhin nicht zur Verfügung. "Ich gehe davon aus, dass beide Anfang März zurückkehren werden."