U17:"In allen Belangen überlegen"

Rot-Weisse U17 feiert Herbstmeisterschaft mit 8:0-Kantersieg bei TuRa 88 Duisburg.

Die rot-weisse U17 ist Herbstmeister. (Foto:Breilmannswiese)

Die U17 von Rot-Weiss Essen hat die Adventszeit feierlich eingeläutet. Im Rahmen des 12. Spieltages in der B-Junioren-Niederrheinliga setzte sich die Mannschaft von RWE-Trainer Simon Hohenberg bei TuRa 88 Duisburg deutlich 8:0 (4:0) durch und sicherte sich damit bereits einen Spieltag vor dem Abschluss der Hinrunde die inoffizielle Herbstmeisterschaft. Der erste Verfolger MSV Duisburg, der sich bereits am Samstag 4:2 gegen die SG Unterrath 12/24 durchgesetzt hatte, bleibt mit sechs Punkten Abstand deutlich auf Distanz.

"Das war ein absolutes Ausrufezeichen unserer Mannschaft. Wir waren in allen Belangen überlegen. Es hat Spaß gemacht, dem Team zuzuschauen", geriet Trainer Hohenberg ins Schwärmen. Von Beginn an waren die Rot-Weissen die spielbestimmende Mannschaft. Nur wenige Minuten nach dem Anpfiff war es dann auch schon so weit und der Ball landete durch Armen Maksutoski (8.) zum ersten Mal im gegnerischen Netz. Nur kurz darauf erhöhte David Karantalis (14.) zum 2:0, ehe Oguzcan Büyükarslan (28./40.) einen Doppelpack schnürte. In der zweiten Halbzeit schraubten dann Veli Cetin (56.), Nico Weigandt (61.), erneut Büyükarslan (66.) mit seinem dritten Treffer an diesem Tag und Mete Kalinci (75.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Ein besonderes Lob gab es vom 33-jährigen Trainer für Nico Weigandt. Der 16-jährige Mittelstürmer, der wieder in die Startformation gerückt war, markierte nicht nur den Treffer zum zwischenzeitlichen 7:0, sondern bereitete auch noch drei weitere Tore für seine Mitspieler vor. "Er hat seine Aufgabe sehr gut gelöst", lobt Hohenberg.

Einziger Wermutstropfen für die Rot-Weissen: Enes Güzel bekam einen Schlag auf den Knöchel und musste für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ob er bereits am Mittwoch, 19 Uhr, im Kreispokal-Halbfinale beim Stadtrivalen und Ligakonkurrenten ETB Schwarz-Weiß Essen wieder zur Verfügung steht, ist noch unklar. In der Liga steht dann am Sonntag, 8. Dezember, 11 Uhr, das letzte Punktspiel des Jahres auf dem Programm. Zu Gast an der Seumannstraße sind dann die Sportfreunde Hamborn, die vor dem Hinrundenfinale auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren.