U17:Auf Pokal-Erfolg soll weiterer Sieg in der Liga folgen

Rot-Weiss Essen empfängt zum Jahresabschluss Sportfreunde Hamborn 07

Das letzte Spiel des Jahres für die rot-weisse U17. (Foto:Breilmannswiese)

Für die U17 von Rot-Weiss Essen steht in der englischen Woche zum Jahresabschluss bislang die optimale Ausbeute zu Buche. Nach dem 8:0 in der Liga bei TuRa 88 Duisburg setzte sich die Mannschaft von Trainer Simon Hohenberg auch im Kreispokal-Halbfinale beim Ligakonkurrenten und Stadtrivalen ETB Schwarz-Weiß Essen 6:1 (4:1) durch. Kangkyeom Kim (12./23.), Oguzhan Büykarslan (26./33.), Labinot Kryeziu (64.) und Guiliano Zimmerling (73.) sorgten mit ihren Treffern für den Einzug ins Endspiel. Dort wartet voraussichtlich Ende Mai der SC Werden-Heidhausen aus der Kreisleistungsklasse.

"In den ersten 20 Minuten hatten wir noch recht wenig Spielkontrolle. Danach hatten wir das Spiel aber im Griff und konnte uns immer wieder gut aus dem Pressing des ETB befreien", sagt Rot-Weiss Essens U17-Trainer Simon Hohenberg, der seine Mannschaft im Vergleich zum Ligaspiel in Duisburg lediglich auf drei Positionen verändert hatte. "Auch wenn wir noch zwei oder drei Treffer hätten nachlegen können, bin ich mit der Leistung zufrieden. Wir haben es besser gelöst als bei unserem 3:0-Sieg in der Meisterschaft vor rund vier Wochen."

Nun soll am Sonntag (ab 11 Uhr) im letzten Spiel vor der Winterpause in der B-Junioren-Niederrheinliga gegen die Sportfreunde Hamborn 07 die englische Woche mit dem dritten Sieg abgeschlossen und die Tabellenführung weiter gefestigt werden. "Wir wollen ohne Wenn und Aber mit einem Dreier für einen gelungenen Jahresabschluss sorgen", stellt Hohenberg klar.

Der Gegner aus Duisburg-Hamborn rangiert mit neun Punkten aus zwölf Spielen auf dem vorletzten Rang und damit einem Abstiegsplatz. "Die Sportfreunde zeichnen sich durch eine körperliche und robuste Spielweise aus. Wir müssen uns auf viele eklige Zweikämpfe und hohe Bälle einstellen", so Hohenberg. "Für uns wird es wichtig sein, immer wieder die Lücken in der gegnerischen Defensive zu finden und aus unserem Ballbesitz viele Chancen herauszuspielen."