U17: "Zuschauer mit unserem Spiel begeistern"

RWE will im Derby gegen "Kleeblätter" Erfolgsserie weiter ausbauen.

Für die rot-weisse U17 kommt es am Wochenende zum Derby gegen RWO. (Foto: Breilmanns Wiese)

Nach dem Derby ist vor dem Derby! Die U17 von Rot-Weiss Essen, souveräner und verlustpunktfreier Tabellenführer in der B-Junioren-Niederrheinliga, will am Sonntag an der Seumannstraße, 11.00 Uhr, im Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen die bislang makellose Bilanz von zehn Siegen in Folge weiter ausbauen. Die Mannschaft von Trainer Simon Hohenberg erzielte mit 41 Treffern die meisten Tore in der Liga und ließ mit sechs Gegentoren auch die wenigsten Treffer zu. Der Vorsprung vor dem Mitabsteiger und ersten Verfolger MSV Duisburg beträgt weiterhin sechs Zähler.

Der 3:0-Auswärtserfolg beim ETB Schwarz-Weiß Essen ist aufgearbeitet. Auch das Kreispokal-Achtelfinale unter der Woche beim Nachbarn Vogelheimer SV (16:0), in dem Spieler eingesetzt wurden, die bislang weniger Einsatzzeiten hatten, brachte wichtige Erkenntnisse. "Gegen Rot-Weiß Oberhausen müssen wir aber noch eine Schippe drauflegen", sagt RWE-Trainer Hohenberg.

Vor Saisonbeginn galten die "Kleeblätter" als Kandidat für die Meisterschaft, weisen aktuell als Tabellenfünfter aber schon 14 Punkte Rückstand auf die Spitze auf. "Wir dürfen uns auf keinen Fall vom Tabellenstand des Gegners blenden lassen", warnt Simon Hohenberg. "Die Oberhausener besitzen Qualität, kassierten zusammen mit dem MSV Duisburg bislang die zweitwenigsten Gegentreffer. Wir wollen jedoch unser Spiel durchbringen und die Zuschauer weiter mit offensivem Fußball begeistern."

Neben Kapitän Timur Mehmet Kesim (Meniskus-Operation) stehen auch Rechtsverteidiger Veli Cetin (Zerrung am Hüftbeuger) sowie Linksaußen Niklas Malchrowitz (Handbruch) nicht zur Verfügung. Außerdem musste Abwehrspieler Nico Haiduk das Training mit Verdacht auf einen Wadenbeinbruch vorzeitig beenden. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kang-kyeom Kim (Hüftbeuger), der in dieser Woche nur reduziert trainieren konnte. "Wir sind breit genug aufgestellt sind, um auch solche Ausfälle kompensieren zu können", gibt sich Rot-Weiss Essens U17-Trainer trotz der Personalprobleme zuversichtlich.