U17: Voller Fokus auf anstehende Aufgabe

Beste Trainingswochen stimmen optimistisch für Paderborn-Spiel.

Lars Fleischer will mit seiner Elf gegen Paderborn unbedingt dreifach punkten. (Foto: Endberg)

Während der zweiwöchigen Pause in der Staffel West der B-Junioren Bundesliga hat die U17 von Rot-Weiss Essen, die am Samstag (12.00 Uhr) Schlusslicht SC Paderborn 07 empfängt, hart und akribisch gearbeitet. Im Duell der beiden Aufsteiger strebt die Mannschaft von RWE-Trainer Lars Fleischer, der von den „bislang zwei besten Trainingswochen“ sprach, den ersten Saisonsieg an und will damit möglichst die Abstiegsränge verlassen. Gespielt wird auf der Bezirkssportanlage am Sachsenring.

Die Rot-Weissen gehen nach dem jüngsten 1:1 Unentschieden beim Reviernachbarn FC Schalke 04 mit viel Selbstvertrauen in die Begegnung und wollen mit einem Erfolgserlebnis gegen die Gäste aus Ostwestfalen den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen.

„Wenn wir an die gegen Schalke gezeigte Leistung anknüpfen können, bin ich zuversichtlich, dass wir uns gegen Paderborn belohnen und den ersten Dreier einfahren“, sagt RWE-Trainer Fleischer. „Paderborn spielt offensiv sehr kreativ und wird für uns eine extrem brutale Herausforderung. Nur wenn wir die Bereitschaft, Mentalität und Kampfleistung aus dem Schalke-Spiel transportieren können, haben wir gute Chancen.“

Personell muss Fleischer nur auf den gesperrten Mittelfeldspieler Niklas Trakowski verzichten. Als Teambuilding-Maßnahme sah sich die gesamte Mannschaft im Stadion Essen am letzten Wochenende die Partie der ersten Mannschaft gegen den SV Lippstadt 06 (2:3) an. Einen Tag später traf sich das Team nach dem Training in der Eisdiele der Eltern von Mittelfeldspieler Önder Karabulut. „Wir sind der Einladung gerne gefolgt und dadurch noch enger zusammengerückt“, sagt Lars Fleischer.