U17: Kapitän Kesim mit Fehlschuss und Doppelpack

Rot-Weiss Essen macht mit 2:0 gegen SC Croatia Mülheim nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft

Die U17 bleibt Spitzenreiter in der Niederrheinliga. (Foto:Breilmannswiese)

Die U17 von Rot-Weiss Essen hat in der B-Junioren-Niederrheinliga den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Gegen den abstiegsbedrohten SC Croatia Mülheim setzte sich die Mannschaft von RWE-Trainer Simon Hohenberg 2:0 (1:0) durch. Damit halten die Rot-Weissen den direkten Verfolger MSV Duisburg (5:1 beim ETB Schwarz-Weiß Essen) weiter auf Abstand. Der Vorsprung auf Platz zwei beträgt nach dem 16. Spieltag weiterhin drei Zähler. Außerdem hatte RWE den direkten Vergleich gegen den MSV für sich entschieden.

Gegen die Mülheimer taten sich die Rot-Weissen allerdings schwerer als gedacht. Dabei markierte Timur Mehmet Kesim (22.) recht früh den Führungstreffer. Aus rund 20 Metern beförderte der RWE-Kapitän einen Freistoß direkt in den linken Winkel. Ein weiterer Treffer kam für RWE in der ersten Hälfte nicht zustande, weil ein Mülheimer mit der Hand dafür sorgte, dass der Ball nicht ins Tor ging. Dafür sah er die Rote Karte und musste den Platz vorzeitig verlassen. Den fälligen Handelfmeter konnte Torschütze Kesim allerdings nicht verwandeln. So gingen die Esser mit einem knappen Vorsprung in die Kabine.

In der zweiten Hälfte machte Kesim (68.) seinen Fehlschuss wieder gut, indem er nach einer kurz gespielten Ecke am Ende richtig stand und den Ball zum Endstand einschob. Für den Angreifer, der wegen einer Knieverletzung lange Zeit nicht zu Verfügung gestanden hatte, waren es die Saisontore Nummer sieben und acht.

"Timur ist ein sehr wichtiger Spieler für uns. Er ist immer brandgefährlich vor dem Tor", lobt Trainer Hohenberg und fährt fort: "Wir haben uns über weiter Strecken schwergetan, weil wir zu viele Tormöglichkeiten liegen gelassen haben. Das war sicherlich nicht unsere beste Performance. Es zeichnet uns in dieser Saison aber aus, dass wir so ein Spiel dennoch souverän gewinnen.

In der kommenden Woche legt die Niederrheinliga eine Pause ein. Ausruhen können sich die Rot-Weissen aber nicht. Am Mittwoch, 19 Uhr, gastiert RWE zu einem Freundschaftsspiel bei den B-Junioren des TSC Eintracht Dortmund. Am Samstag, 11.30 Uhr, ist die Mannschaft von Hohenberg im Landespokal beim VfB Hilden gefordert.