U17: „Haben uns gut verkauft“

Nachwuchs muss gegen VfL Bochum erste Niederlage im Jahr 2019 hinnehmen.

Nach einem erfolgreichen Start ins Jahr 2019 mussten die Rot-Weissen gegen den VfL Bochum die erste Niederlage hinnehmen. (Foto: Gohl)

Im vierten Spiel im Jahr 2019 der Staffel West der B-Junioren-Bundesliga ist die U17 von Rot-Weiss Essen erstmals leer ausgegangen. Nach zuvor fünf Punkten aus drei Partien musste sich die Mannschaft von RWE-Trainer Simon Hohenberg beim 0:3 (0:2) im Revierderby gegen den fünftplatzierten VfL Bochum geschlagen geben.

Dabei hätten die Rot-Weissen dem Spiel in der Anfangsphase durchaus eine andere Richtung geben können. Zweimal Joshua Yeboah und Julian Scharf vergaben die besten Möglichkeiten für eine Essener Führung. Auf der anderen Seite schlugen die Bochumer durch Kilian Heisterkamp (21.) nach einer Standardsituation zu. Yusuf Cemal Cicekdal (29.) erhöhte nur kurze Zeit später.

Schon kurz nach der Halbzeitpause sorgte Bochums Luis Hartwig (49.) für den Endstand. Die Schlussphase musste RWE nach einer Gelb-Roten Karte wegen wiederholten Foulspiels gegen Kapitän Berkan Askoy (72.) in Unterzahl bestreiten.

„Wir haben uns vor allem im ersten Durchgang gut verkauft und hätten mit einer unserer großen Chancen in Führung gehen können“, so RWE-Trainer Simon Hohenberg. „Beim VfL hat man die hohe individuelle Qualität bei der Chancenverwertung gemerkt. Mit dem zweiten Torschuss hat Bochum auch zum zweiten Mal getroffen.“

Dass nun die Positivserie vor der dreiwöchigen Ligapause gerissen ist, findet Hohenberg „schon ärgerlich. Wir werden die Zeit aber nutzen, um wieder neue Kräfte für den Endspurt zu sammeln.“ Sechs Spieltage vor dem Saisonende hat die rot-weisse U17 weiterhin neun Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Während der ligaspielfreien Zeit bestreitet Rot-Weiss Essen das Verbandspokal-Viertelfinale. Gegner am 23. oder 24. März ist entweder Borussia Mönchengladbach oder Fortuna Düsseldorf. Die beiden Ligakonkurrenten treffen am Sonntag, 16. März, 11 Uhr, aufeinander. In der Meisterschaft geht es für RWE erst am Sonntag, 31. März, 11 Uhr, mit dem Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten SG Unterrath 12/24 weiter.