U17: Auftritt macht Mut für Kellerduell gegen Unterrath

U17 von Rot-Weiss Essen verliert Revierderby beim VfL Bochum trotz Leistungssteigerung

Die rot-weisse U17 musste sich an diesem Wochenende beim VfL Bochum mit 3:0 geschlagen geben.

Die U17 von Rot-Weiss Essen belegt in der Staffel West der B-Junioren Bundesliga auch nach dem 7. Spieltag den letzten Tabellenplatz und muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der 0:3-Heimniederlage gegen Mitaufsteiger SC Paderborn 07 musste sich das Team von RWE-Trainer Lars Fleischer auch im Revierderby beim Tabellenvierten VfL Bochum 0:3 (0:1) geschlagen geben und hat nach sieben Partien lediglich zwei Punkte auf dem Konto.

Dennoch machte der Auftritt in Bochum den Rot-Weissen viel Mut für das bevorstehende Kellerduell am kommenden Sonntag (30. September) ab 11 Uhr gegen den direkten Konkurrenten SG Unterrath 12/24, der nach einem 0:3 (0:1) gegen den aktuellen Deutschen Meister Borussia Dortmund ebenfalls noch auf einen Dreier wartet. „Auf der gezeigten Leistung können wir auf jeden Fall aufbauen. Die Mannschaft hat es in Bochum über weite Strecken der Partie gegen eine Spitzenmannschaft der Liga gut gemacht und eine ganz andere Einstellung gezeigt als noch gegen Paderborn“, so Fleischer.

Dabei mussten die Rot-Weissen bereits in der Anfangsphase nach einer Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft durch Tolga Özdemir (9.) den ersten Gegentreffer hinnehmen. Danach hielten die Gäste die Partie jedoch lange Zeit offen und kamen vor allem nach der Pause mutig aus der Kabine. „Nach Standardsituationen hatten wir zweimal die Chance zum Ausgleich. Schade, dass es nicht geklappt hat“, sagt der RWE-Trainer. Stattdessen stellte der VfL im Anschluss an einen Eckball durch Kilian Heisterkamp (55.) auf 2:0 und sorgte damit für die Vorentscheidung. Den Treffer zum Endstand besorgte erneut Tolga Özdemir (68.) per Foulelfmeter.

„Es wäre vermessen gewesen, in Bochum einen Sieg zu erwarten. Uns als Trainerteam war jedoch wichtig, dass die Mannschaft zeigt, dass sie aus den Fehlern des Paderborn-Spiels gelernt hat. Das war definitiv der Fall“, betont Lars Fleischer. Klar ist: Im Kellerduell gegen die SG Unterrath 12/24 steht jetzt einiges auf dem Spiel. „Wenn wir in der Liga bleiben wollen, müssen wir gegen unsere direkten Konkurrenten punkten“, so Fleischer. Dass Leon Fiore und Niklas Trakowski (beide Klassenfahrt) gegen die Düsseldorfer fehlen werden, soll dabei keine Rolle spielen.