"Standen hinten stabil"

Die Stimmen zum 1:0-Auswärtserfolg in Köln. 

Amara Condé erzielte den einzigen Treffer der Partie. (Foto: Endberg)

Amara Condé:

Es ist immer schön, Tore zu schießen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und hätten vorher schon Tore machen müssen. Wir standen hinten stabil und haben wenige Chancen zugelassen. Wir sind mit dem Spiel zufrieden, da der Sieg verdient war, aber wir müssen unsere Torchancen konsequenter nutzen. 

Daniel Heber: 

Wir haben in den letzten Spielen auf die Dreier- bzw. Fünferkette umgestellt und das funktioniert immer besser. Wir hatten viel Ballbesitz und müssen einfach unsere Chancen nutzen, um solche Spiele noch früher für uns zu entscheiden.  

Christian Titz:

Es war das schwere Spiel, das wir erwartet haben. Der Gegner hat uns wirklich gut angelaufen und uns das Leben schwer gemacht. Trotzdem waren wir die spielbestimmende Mannschaft und hatten die besseren Chancen. Deshalb haben wir hier auch verdient gewonnen.

Mark Zimmermann (Chef-Trainer U21 1. FC Köln):

Ich gratuliere Rot-Weiss Essen zum Sieg. Insgesamt war er verdient, weil RWE die klareren Torchancen hatte. Trotzdem habe ich meiner Mannschaft zu einer top Leistung gratuliert.