Sparkasse Essen bringt 200 Herzenswünsche in die Stadt

Mittwoch haben Rot-Weiss Essen und Essener Chancen die Standorte der Wunschbäume der 500 Herzenswünsche bekanntgegeben. 200 der Kinderträume sind in den verschiedenen Filialen der Sparkasse Essen. In der Zentrale am III. Hagen 43 finden die Kugeln noch vor Bekanntgabe der Standorte starken Absatz.

Starke Zusammenarbeit für die 500 Kinder (v.l.): Ragmar Kalks, Leiter Filiale Innenstadt der Sparkasse Essen, die RWE-Spieler Marcel Platzek und Nico Lucas, Marcus Uhlig, Vorstand Rot-Weiss Essen und Essener Chancen, sowie Peter Gutowski, Kommunikation Sparkasse Essen, haben sich ihre Herzenswünsche schon gesichert. (Foto: Müller)

„Essen wartet nur darauf, dass es losgeht. Gefühlt reißen uns die Leute die Kugeln aus den Händen“, ist Marcus Uhlig begeistert. Der Vorstand von Rot-Weiss Essen und Essener Chancen ist seit gut einem Jahr im Amt und durfte bereits ein Weihnachtsfest in den Vereinsfarben feiern: „Ich habe schnell mitgekriegt, was für eine wunderbare Aktion die Herzenswünsche sind. Das merkt man spätestens bei der Bescherung.“ Die steigt in diesem Jahr am 19. Dezember im Assindia-Bereich des Stadion Essen.

Sparkasse unterstützt Herzenswünsche von Anfang an
Trotz der überwältigenden ersten Resonanz bauen RWE und Essener Chancen weiter auf die Hilfe von Rot-Weiss-Fans und Essener Bürgern sowie die Unterstützung von Partnern wie der Sparkasse Essen. Die Sparkasse hat 13 Standorte mit insgesamt 200 Kugeln: „Als öffentliche Institution haben wir einen sozialen Auftrag“, erklärt Peter Gutowski aus der Kommunikationsabteilung. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum die Sparkasse von Anfang an einen Großteil der Herzenswünsche-Kugeln stemmt: „Ich bin Rot-Weiss-affin, die Sparkasse Essen ist Rot-Weiss-affin: Wir sind dabei“, zwinkert Gutowski.

Und es gibt keinen Zweifel, dass der Virus „RWE“ die ganze Zentrale in der Innenstadt infiziert hat: „Unsere Mitarbeiter wissen genau, welche Zeit des Jahres ist und sprechen mich schon an, bevor’s überhaupt losgeht.“ So sind keine Stunde nach Bekanntgabe der Baum-Standorte bereits 30 Kugeln gepflückt.

Die beiden Rot-Weissen Nico Lucas und Marcel Platz sind ebenfalls nicht nur am III. Hagen 43, um schnell eine Überweisung zu tätigen: „Mir tut’s echt leid, dass manche Kinder zuhause kein Weihnachten feiern können“, so Lucas. „Ein Kind hat sich im letzten Jahr eine Jeans gewünscht“, erinnert sich Marcel Platzek. Deshalb sind die beiden sich einig: „Wenn man den Kindern auf der Bescherung die Geschenke überreicht, ist das ein bewegender Moment.“
Auf diese Momente freut sich auch Marcus Uhlig: „Wir bedanken uns schon jetzt bei der Sparkasse Essen und allen Unterstützern und hoffen auf einen großen ,Ausverkauf‘ der Herzenswünsche“, macht der Essener-Chancen-Vorstand sich auf den Weg, einen Herzenswunsch zu erfüllen.