Sommerschule: startklar für die nächste Stufe

Gut vorbereitet in die nächste Stufe: In den letzten beiden Ferienwochen fand am Lernort Seumannstraße für ein gutes Dutzend Jugendlicher die Sommerschule statt. (Foto: Müller/EC)

Am vergangenen Freitag ging die „Sommerschule“ von Essener Chancen, Evonik Stiftung und Gymnasium Essen Nord-Ost (GENO) mit einem gemeinsamen Abschlussgrillen zu Ende. Gut ein Dutzend Siebt- und Neuntklässler vom GENO und dem Leibniz-Gymnasium hatten am „Lernort Seumannstraße“ in Altenessen die letzten beiden Ferienwochen genutzt, um sich auf das nächste Schuljahr vorzubereiten.

Die zehntägige Förderung unter Leitung der Projektkoordinatoren Niklas Cox und Andreas Lichtenstein sowie einer handvoll Honorarkräfte fand unter strenger Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln statt: Händewaschen vor dem Start, Masken auf den Verkehrswegen und Hygiene-Schutzwände an den Plätzen.

Freiwillige Teilnahme an Lernförderung
Wegen Corona mussten dieses Jahr nur drei der Schüler tatsächlich in die Nachprüfung. Das Trio hat bestanden und den Sprung in die nächste Stufe geschafft: „Niklas und Andreas leisten hier hervorragende Arbeit und haben auch die Sommerschule großartig organisiert“, lobt Tani Capitain, Leiter der Essener Chancen, den großen Einsatz der Projektkoordinatoren, „außerdem bin ich begeistert vom Eigenengagement der Jugendlichen, die alle freiwillig teilgenommen haben, um sich schulisch zu verbessern.“

Die Stimmung in der Gruppe war die zwei Wochen über gut, es herrschte eine angenehme Lernatmosphäre in der Jugend-Begegnungsstätte der Essener Chancen: „Es freut mich, dass sich auch die Leibniz-Schüler so gut integrieren konnten“, ist Tani Capitain mit der Sommerschule 2020 rundum zufrieden.

Nach dem erfolgreichen Ferien-Abschluss finden nun unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln wieder die Aktion „Bessermacher“ mit GENO und Evonik Stiftung sowie die Hausaufgabenbetreuung am Lernort Seumannstraße statt.