RWE-U12 gewinnt nationales Endspiel des weltgrößten Turniers

Rot-Weiss Essens U12 setzte sich am vergangenen Samstag im Finale des Danone Nations Cups gegen zahlreiche namhafte Konkurrenten durch und qualifizierte sich mit dem Sieg im weltgrößten Turnier dieser Altersklasse für die Endrunde im Sommer 2019 in Spanien. Dort wird die rot-weisse U12 Deutschland gegen 31 weitere Nationen vertreten.

Freudentanz im Regen: Rot-Weiss Essens U12 feiert den Finalsieg und die Qualifikation für die Endrunde des Danone Nations Cups.

Stade de France - Paris, Arena Corinthians - Sao Paulo, Wembley Stadion – London. Was sich liest wie eine Reise durch einen Teil der bekanntesten Stadien der Welt und die meisten vermutlich an historische Endspiele oder Champions League-Abende denken lässt, ist in Wahrheit eine Auflistung der Finalorte des größten Fußballturniers für 10- bis 12-jährige Nachwuchsspieler.

Dafür sorgen jährlich über zwei Millionen Teilnehmer aus 32 Nationen. Doch wie in älteren Spielklassen geht einem jeden Endspiel eine Vor- bzw. Qualifikationsrunde voraus. So auch beim Danone Nations Cup.

Mit dem Sieg im Qualifikationsturnier in Düsseldorf sicherte sich die Mannschaft von Trainer Marcel Poelman Anfang Mai die Teilnahme an der nationalen Turnierendrunde in München. „Nachdem wir uns in Düsseldorf ziemlich erfolgreich durchsetzen konnten, sind wir am vergangenen Wochenende nach München gefahren, um in erster Linie eine Menge Spaß zu haben. Natürlich wollten wir uns in diesem Deutschlandfinale sportlich so gut wie nur möglich präsentieren. Unsere Erwartungen an uns selbst haben wir am Ende mehr als übertroffen“, schwärmt Marcel Poelman von der Leistung seiner Schützlinge.

Nachdem der rot-weisse Nachwuchs in der Vorrunde bereits Gegner wie RB Leipzig oder den FC Augsburg jeweils mit 2:0 besiegte, setzte die Mannschaft im Viertelfinale ihre Siegesserie fort und zog mit einem 3:0-Sieg gegen den FSV Waiblingen ins Halbfinale des Danone Nations Cups ein. Gegen den FC Hennef gab es ausgerechnet durch ein Eigentor zwar den ersten Gegentreffer des gesamten Turniers, keineswegs aber die erste Niederlage. Am Ende qualifizierte sich die U12 mit einem 2:1-Erfolg fürs Finale.

Mit zwei mal neun Minuten blieb den Mannschaften bei diesem Turnier weniger Zeit als gewöhnlich, sich gegen ihren Kontrahenten durchzusetzen. RWE-Angreifer Jermaine Jann brauchte im Finale gegen die Auswahl des lokalen Vertreters TSV 1860 München lediglich die ersten dieser neun Spielminuten, um seiner Mannschaft zum 2:0-Sieg zu verhelfen.

Rot-Weiss Essen als Deutschlandvertretung voraussichtlich nach Spanien

So verkürzt die Spielzeit ist, so länger dürfte die Freude am Titel und die Vorfreude auf das nächste Highlight anhalten. Durch den Turniersieg qualifizierte sich die U12 um den Torschützenkönig des Gesamtturniers, Tim Hilligloh, für die Endrunde des Weltturniers.

Somit tritt der rot-weisse Nachwuchs im kommenden Sommer als deutscher Vertreter die Reise nach Spanien an, genauer gesagt nach Katalonien. Denn der Endspielort des Danone Nations Cups 2019 reiht sich aller Voraussicht nach nahtlos in die bisherige Auflistung bedeutender Fußballstadien ein: Camp Nou – Barcelona.