RWE siegt deutlich

Testspiel gegen RSV Meinerzhagen endet 5:0.

Die Rot-Weissen entschieden das Testspiel gegen den RSV Meinerzhagen klar für sich. (Foto: Endberg)

Einen deutlichen Sieg feierten die Rot-Weissen im Testspiel gegen den Oberligisten RSV Meinerzhagen. In viermal 30 Minuten Spielzeit gewannen die Essener durch Tore von Marcel Platzek (10.), Ayodele Adetula (78.), Enzo Wirtz (82.), Erolind Krasniqi (87.) und Noel Futkeu (107.) mit 5:0. "Gegen eine gute Oberligamannschaft war das für uns eine sehr ordentliche Einheit. Wir hatten schon in den ersten 30 Minuten sehr gute Einschussmöglichkeiten und haben das dann auch in der Folge sehr konzentriert zu Ende gespielt", so Chef-Trainer Christian Titz.

Bei eisigem Wind legten die Rot-Weissen gleich gut los auf dem Gelände des Nachwuchsleistungszentrums. Vor knapp 200 Zuschauern hatte Condé (6.) die erste gute Gelegenheit, bevor Kehl-Gomez mit einem Distanzschuss nachlegte (8.). Während diese beiden Versuche noch vom Meinerzhagener Schlussmann entschärft werden konnten, war dieser gegen den Versuch von Platzek in der 10. Minute chancenlos, als die rot-weisse Nummer 9 eine Hereingabe über die Linie drückte. Im Anschluss blieb RWE das klar bessere Team, konnte weitere Chancen aber nicht nutzen.

Zum dritten Viertel wechselte Christian Titz komplett durch. Adetula zeigte sich nach dem Wiederanpfiff direkt gefährlich, konnte seinen Abschluss aus 16 Metern jedoch nicht im Tor unterbringen (68.). Wenig später gelang ihm das besser. Nach Vorarbeit von Erwig-Drüppel schob der Flügelstürmer den Ball über die Linie (78.). Wenig später wuselte sich Erwig-Drüppel erneut über seine rechte Seite durch und chippte das Leder auf den zweiten Pfosten, wo Wirtz per Kopf zur Stelle war (82.). Noch im dritten Viertel legte dann Krasniqi nach, der am Ende einer Kombination über Dorow und Futkeu nur noch einschieben musste (87.). Den Schlusspunkt setzte schließlich Futkeu, der allein vor dem RSV-Torwart die Nerven behielt (107.).