Rot-Weisser Nachwuchs

Urenkel vom Boss wird Mitglied bei RWE

Die rot-weisse Fangemeinde wächst immer weiter.

Die rot-weisse Familie wächst immer weiter und seit dem 12. Januar ist sie um ein ganz besonderes Mitglied reicher, denn mit Rouven Rahn erblickte der Urenkel von Helmut „Boss“ Rahn das Licht der Welt. Eine der ersten Amtshandlungen der stolzen Großeltern war die Anmeldung ihres Enkels bei Rot-Weiss Essen.  

Helmut Rahn hat bis heute eine Sonderstellung bei Rot-Weiss Essen. Seine Statue steht vor der Westtribüne und auch sonst kommt man an dem Namen Rahn nicht vorbei, wenn man die Hafenstraße oder das Ruhrgebiet besucht. Rahn war nicht nur Deutscher Meister mit Rot-Weiss Essen, sondern auch Weltmeister mit Deutschland 1954, wo er sich beim Wunder von Bern zum Helden machte. Für RWE schoss der gebürtige Essener zwischen 1951 und 1959 in 216 Pflichtspielen 99 Tore.

Die Nachfahren von Helmut Rahn sind RWE noch immer verbunden. Als Mitglieder an der Hafenstraße und – wie im Fall von Uwe-Helmut und seine Frau Petra – sogar als Mitgründer der rot-weissen Sozialinitiative Essener Chancen. Für die Großeltern und Eltern von Rouven war deswegen direkt klar: Ihr Enkel muss Mitglied beim Traditionsverein von der Hafenstraße werden. Rot-Weiss Essen sagt herzlichen Glückwunsch und begrüßt Rouven Rahn in der RWE-Familie.