NLZ-News: "Werden uns nicht verstecken"

U19 beim BVB, Spiel der U17 gegen Aachen abgesetzt

Die rot-weisse U19 fährt am Wochenende nach Dortmund. Ob ihr der gleiche Überraschungscoup gelingt wie der dort erfolgreichen U17? (Foto: Breilmannswiese)

Am Samstag, 11 Uhr, steht für die U19 von Rot-Weiss Essen in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga eine ganz schwere Partie auf dem Programm. Nach dem jüngsten Erfolg gegen den Wuppertaler SV (2:0) ist die Mannschaft von RWE-Trainer Damian Apfeld nun beim Tabellenführer und Titelaspiranten Borussia Dortmund gefordert.

"Wir gehen gut vorbereitet in diese Partie", sagt Apfeld, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. Dabei weiß der 34-Jährige ganz genau, dass die Stärke des Gegners das eigene Spiel beeinflussen wird. "Von zehn Partien verliert man wahrscheinlich neun gegen den BVB-Nachwuchs. Aber vielleicht glückt uns das gleiche Kunststück, das unserer ersten Mannschaft im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld oder unserer U17 vor wenigen Wochen beim BVB gelungen ist", so Apfeld. "Wir werden uns nicht verstecken, haben zuletzt Selbstvertrauen getankt und sind immer in der Lage, einen Treffer zu erzielen."

Besonders den erst 15-jährigen BVB-Angreifer Youssoufa Moukoko (neun Treffer in den ersten drei Pflichtspielen) gilt es, nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. "Seine Trefferquote ist schon brutal", sagt Apfeld, der den BVB-Nachwuchs aber nicht allein auf den bereits bei den Profis mittrainierenden "Wunder-Stürmer" reduzieren will. "Beim Gegner wimmelt es nur so von Toptalenten. Wir schauen aber nicht zu sehr auf den BVB, sondern müssen vielmehr an unsere eigenen Stärken glauben und Torchancen herausarbeiten. Wir wollen den BVB möglichst von unserem eigenen Tor fernhalten und selbst Nadelstiche setzen", hat sich Apfeld einen Matchplan zurrechtgelegt.

UPDATE (23.10.2020, 15.00 Uhr): Das Spiel der U17 wurde wegen eines Corona-Falls im Mannschaftsumfeld von Alemannia Aachen abgesetzt.

Hohenberg fordert: "Müssen zielstrebiger werden"

Für die U17 von Rot-Weiss Essen sollen am kommenden Wochenende die nächsten Zähler für den Klassenverbleib in der Staffel West der B-Junioren Bundesliga her. Im Rahmen des 5. Spieltages ist am Samstag (ab 11 Uhr) Alemannia Aachen am Sachsenring zu Gast. (Update: Das Spiel der RWE-U17 gegen Aachen wurde abgesetzt.)

Nach der 1:2-Heimniederlage gegen Mitaufsteiger SC Paderborn 07, bei der U17-Trainer Simon Hohenberg vor allem die Leistung in der ersten Halbzeit nicht gefallen hatte, erlebte er seine Mannschaft im Training "sehr konzentriert. Die Jungs waren selbst unzufrieden mit ihrem Auftritt. Nach der Aufarbeitung war die Partie gegen den SCP aber kein Thema mehr", so der 34-Jährige.

Zu den Themen, die bei den Rot-Weissen dagegen wichtige Punkte sind, gehört die Chancenverwertung. "Wir haben bei unserem Spiel im letzten Drittel noch Luft nach oben", sagt Simon Hohenberg. "Die Verwertung unserer Möglichkeiten kann noch besser werden. Dafür müssen wir noch zielstrebiger in unseren Aktionen werden. Das gehört zu unserem Entwicklungsprozess dazu." Der nächste Gegner Alemannia Aachen kassierte in den ersten drei Ligaspielen bislang drei Niederlagen und rangiert auf dem letzten Tabellenplatz.

Die Gefahrenzone beginnt bei den Rot-Weissen, für die drei Punkte nach drei Partien zu Buche stehen. "Man darf nicht den Fehler machen, Aachen allein am Tabellenplatz zu bewerten", warnt Hohenberg. "Das Auftaktprogramm der Alemannia war schwer. Beim 0:3 gegen Borussia Dortmund hat sich die Mannschaft relativ gut aus der Affäre gezogen. Wir gehen aber mit der Überzeugung in das Spiel, dass es alleine auf uns ankommt, ob wir erfolgreich sein werden."

Personell muss Trainer Simon Hohenberg auf Tim Kuhlmann verzichten. Der Mittelfeldspieler hat sich im Training das Handgelenk gebrochen. Ob Hadi Hadoura (muskuläre Probleme) und Muhammed Ali Karkar (Prellung) gegen Alemannia Aachen zum Einsatz kommen können, entscheidet sich erst kurzfristig.

Rot-Weisse NLZ-Termine am Wochenende in der Übersicht:
U19: Borussia Dortmund - Rot-Weiss Essen, Samstag, 24. Oktober, 11 Uhr, Fußballpark Hohenbuschei (Addi-Preißler-Allee 9), Dortmund
U17: Rot-Weiss Essen - Alemannia Aachen, Samstag, 24. Oktober, 11 Uhr, Sachsenring, Essen (ABGESETZT)
U16: Rot-Weiss Essen - DJK Arminia Klosterhardt, Sonntag, 25. Oktober, 11 Uhr, Seumannstraße, Essen
U15: 1. FC Köln - Rot-Weiss Essen, Samstag, 24. Oktober, 13 Uhr, RheinEnergie Sportpark (Franz-Kremer-Allee 1), Köln
U14: Fortuna Düsseldorf - Rot-Weiss Essen, Samstag, 24. Oktober, 12 Uhr, Paul-Janes-Stadion (Flinger Broich 87), Düsseldorf
U13: Rot-Weiss Essen - FC Schalke 04, Sonntag, 25. Oktober, 14 Uhr, Seumannstraße, Essen
U12: Rot-Weiss Essen - Borussia Mönchengladbach, Samstag, 24. Oktober, 11 Uhr, Seumannstraße, Essen
U11 (Test): Rot-Weiss Essen - SC Paderborn 07, Samstag, 24. Oktober, 14 Uhr, Seumannstraße, Essen

Seumann-Senioren:
SV Teutonia Überruhr III - Rot-Weiss Essen II, Sonntag, 25. Oktober, 11 Uhr, BSA Überruhr, Essen