NLZ-News: U17 gewinnt beim BVB mit 1:0

Hohenberg-Elf ringt Borussia Dortmund nieder. Senioren: Zwote und Dritte marschieren.

Erfolg für RWE-U17: Die Mannschaft von Simon Hohenberg gewann am Samstag mit 1:0 gegen den BVB. (Archivfoto: Breilmannswiese)

Eine Woche zum Saisonauftakt nach der 0:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach hat die U17 von Rot-Weiss Essen in der Staffel West der B-Junioren-Bundesliga der ersten Dreier eingefahren. Das Team von Trainer Simon Hohenberg entführte dank eines Treffers von Aksit Sen (48., Handelfmeter) mit dem 1:0 (0:0)-Coup beim hochgehandelten Reviernachbarn Borussia Dortmund drei wichtige Zähler für den Klassenverbleib. "Wir hatten bereits gegen Gladbach eine ordentliche Leistung abgeliefert. Jetzt konnten wir uns beim BVB durch eine engagierte Mannschaftsleistung endlich belohnen", sagt Hohenberg.

Nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch überzeugte die rot-weisse U17 bei den favorisierten Dortmundern. "Wir haben immer an uns geglaubt und am Ende war der Sieg auch verdient", so der RWE-Trainer. Der BVB erhöhte besonders in der zweiten Halbzeit den Druck, drängte auf die Führung, aber die Essener hielten dagegen. Kurz nach der Pause tankte sich Aksit Sen auf der linken Seite durch und seine Flanke wurde von einem Dortmunder mit der Hand abgewehrt. Beim fälligen Strafstoß ließ der Offensivspieler BVB-Keeper Daniel Dudek keine Chance.

"Das Team hat bis auf das letzte Hemd gefightet", erklärte Hohenberg voller Stolz. So biss auch Tim Kuhlmann, der mit leichten Adduktorenproblemen ins Spiel gegangen war, bis zu seiner Auswechslung (69.) auf die Zähne. Rechtsaußen Ayoube Amaimouni-Echghouyab musste mit Rückenproblemen vom Feld (71.), Mittelfeldspieler Muhammed Ali Karkar zog sich eine Oberschenkelprellung zu. Noch schlimmer erwischte es RWE-Kapitän Cemil Demircan, der nach einem Zweikampf blutüberströmt am Boden lag. Der Innenverteidiger wurde mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in ein Dortmunder Krankenhaus gefahren.

Nach dem wichtigen Auswärtssieg richtet Simon Hohenberg den Blick jedoch bereits nach vorne. Am Sonntag, 18. Oktober, 13 Uhr, steht für unsere U17 am Sachsenring die Partie gegen den direkten Konkurrenten SC Paderborn 07 auf dem Programm. "Dann wollen wir den Derbysieg in Dortmund möglichst mit einem weiteren Dreier veredeln", kündigt der Trainer an. Um im Rhythmus zu bleiben, haben die Rot-Weissen für den kommenden Samstag ein Testspiel bei der U19 der SG Wattenscheid 09 vereinbart.

Rot-Weisse NLZ-Termine am Wochenende in der Übersicht (nur Pflichtspiele):
U19: ausgefallen
U17: Borussia Dortmund - Rot-Weiss Essen 0:1
U15: Bayer Leverkusen - Rot-Weiss Essen 2:0
U14: Bayer Leverkusen - Rot-Weiss Essen 5:0
U13: Rot-Weiss Essen - Bayer Leverkusen 3:6
U12: Rot-Weiss Essen - Bayer Leverkusen 1:7

Seumann-Senioren:
TuS Helene Essen I - Rot-Weiss Essen II 1:3
Rot-Weiss Essen III - ESC Pr. Essen IV 6:2