NLZ: Erfolge gegen Köln und Dortmund

Das Wochenende im rot-weissen Nachwuchsleistungszentrum

Die U15 trennte sich torlos von Arminia Bielefeld. U11 und U14 waren in ihren Spielen siegreich.

U15: Rot-Weiss Essen – Arminia Bielefeld 0:0
In einer ausgeglichenen Partie trennten sich die Rot-Weiss Essen-U15 und Arminia Bielefeld torlos. Damit hat der RWE-Nachwuchs einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf gegen einen direkten Konkurrenten gesammelt. Zwar hatte der RWE-Nachwuchs in der ersten und zweiten Halbzeit mehrere gute Chancen zur Führung, allerdings wurden diese nicht genutzt. Trainer Udo Platzer „Es lag mal wieder an unserer Abschluss Schwäche, dass wir die Partie nicht gewonnen haben. Ansonsten haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht.“

U14: Rot-Weiss Essen – 1. FC Köln 1:0 (1:0)
Mit 1:0 (1:0) gewann die RWE-U14 das Testspiel gegen den 1.FC Köln. Zu Anfang des Spiels ließ der FC Köln den rot-weissen Nachwuchs nicht ins Spiel kommen. Allerdings wurde die RWE-Mannschaft von Trainer Andre Koniarek im Laufe der ersten Hälfte zunehmend stärker, sodass kurz vor der Pause der Führungstreffer gelang. In einer umkämpften zweiten Halbzeit hatte Rot-Weiss Essen Schwierigkeiten, seine Chancen effektiv zu nutzen. Dennoch konnten die Essener ihren Sieg verteidigen. „Köln hat es uns schwer gemacht, sie waren sehr aggressiv“, sagt Trainer Koniarek. In den nächsten Meisterschaftspartien spielt der RWE-Nachwuchs gegen den FC Schalke 04 und Borussia Dortmund.

U13: 1. FC Köln – Rot-Weiss Essen 2:0 (1:0)
Weniger Erfolg gegen den 1. FC Köln hatte der U13-Nachwuchs. Der verlor gegen die Domstädter trotz guter zweiter Hälfte mit 2:0 (1:0). Ein umstrittener Treffer der Kölner sorgte in der ersten Hälfte für die Führung des FCK. Dabei soll ein FC-Spieler dem RWE-Torwart den Ball aus der Hand geschlagen haben. In der zweiten Hälfte spielte die RWE-U13 ein starkes Spiel. Die Kölner nutzten allerdings ihre erste Torchance in der zweiten Hälfte zum 2:0-Endstand. Damit rutschen die Essener auf Platz 3 der Tabelle ab, allerdings ist der RWE-Nachwuchs punktgleich mit Borussia Mönchengladbach und dem VfL Bochum auf den ersten Plätzen. „Wir können den Jungs trotzdem ein Lob aussprechen, da diese sich aus einer schwierigen Phase in der ersten Halbzeit toll befreit haben“, sagt U13-Trainer Marcel Poelman.

U12: Rot-Weiss Essen – Bayer Leverkusen 04 0:2 (0:1)
Trotz höherer Spielanteile verlor die Essener U12-Mannschaft das Meisterschaftsspiel gegen Bayer Leverkusen mit 0:2  (0:1). Der zehntplatzierte Nachwuchs von der Seumannstraße nutzte keine der vielen Chancen, sodass die Leverkusener nach Essener Großchance (20.) und defensiver Unachtsamkeit (57.) die drei Punkte behaupten konnten. Trotz der Niederlage gab sich U12-Trainer Michel Fojcik hoffnungsvoll: „Wir können mit der Art, wie wir Fußball gespielt haben, zufrieden sein und denken, dass diese langfristig zum Erfolg führen wird.“


U11: TSC Eintracht Dortmund  – Rot-Weiss Essen 1:5 (0:3)
Der rot-weisse U11-Nachwuchs konnte im 9-gegen-9-Testspiel gegen die TSC Eintracht Dortmund überzeugen und gewann mit 1:5 (0:3). Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Cedric Spielhoff große Chancen, die Dortmunder noch höher zu schlagen – einzig die Genauigkeit vor dem Tor fehlte. „Die Jungs haben, gemessen an den wenigen gesammelten 9-gegen-9 Erfahrungswerten eine tolle Leistung gezeigt“, sagt Spielhoff.


U10: Rot-Weiss Essen - VfL Bochum 1848 3:5 (2:3)
 In einem ausgeglichenen Testspiel an der Seumannstraße musste sich die U10 von Rot-Weiss Essen mit 3:5 (2:1, 2:3) nach drei Dritteln geschlagen geben. Nach starken ersten zwanzig Minuten, drehte der VfL Bochum das Spiel im zweiten Drittel. Unachtsamkeit zu Beginn des letzten Drittels sorgten für das 2:5 aus Essener Sicht, der Anschlusstreffer kam für RWE zu spät.  „Wir haben das Spiel aufgrund von unnötigen individuellen Fehlern verloren, dadurch muss man unter dem Strich mit der Niederlage leben“, sagt RWE U10-Trainer Falk Kalthoff.