Joker-Treffer zum Remis

Später 1:1-Ausgleich durch Debütant Hirschberger bei Düsseldorfs U23 zum Saisonabschluss.

Nach Verletzungspause wieder im Spiel: Max Wegner gab die Vorlage zum 1:1. (Foto: Endberg)

In einem umkämpften Spiel mit vielen Torchancen haben sich Rot-Weiss Essen und die U23 von Fortuna Düsseldorf im Paul-Janes-Stadion mit 1:1 (0:1) getrennt. Dabei ging die Fortuna durch einen Treffer von Joshua Endres (38.) in Führung, Nicolas Hirschberger sicherte mit einem späten Tor in seinem ersten Regionalliga-Spiel das Unentschieden (88.). Benjamin Baier hatte sogar noch die ungenutzte Chance auf den Lucky Punch (90+2.). "Das Spiel in der Offensive fiel uns heute leichter als die Defensive. Insgesamt ist das Ergebnis gerecht. Wir sind froh spät einen Punkt gerettet zu haben", so Karsten Neitzel nach dem Schluspfiff.

Die mitgereisten RWE-Anhänger sahen einen druckvollen Beginn beider Mannschaften. Eine Ecke von Kevin Grund touchierte Marcel Platzek gefährlich mit dem Kopf (3.), eine Minute später köpfte Boris Tomiak einen Flankenball in die Arme von Fortuna-Torwart Jannick Theißen. Anschließend hatte Düsseldorf einige Möglichkeiten: Dustin Wilms lief freistehend auf Marcel Lenz zu, die Chance verpuffte aber. (6.) Kurz darauf zwangen die Landeshauptstädter Lenz zur sehenswerten Doppelparade. Einen Schuss wehrte der RWE-Schlussmann zur Seite ab, den zweiten Versuch fischte Lenz aus dem rechten Torwinkel (8.)

Erst zehn Minuten gespielt hatte der RWE wieder die Chance zur Führung: Ein Düsseldorfer rettete auf der Linie vor dem einschussbereiten Ismail Remmo. (10.) Kurz darauf fand die Partie in Düsseldorf etwas Ruhe. Einzig Nico Lucas hatte mit einem gut getroffenen Volley die Chance zum rot-weissen 1:0. Seinen Schuss lenkte die heimische Innenverteidigung zur Ecke (25.).
In einer Phase, in der Essen eigentlich mehr Ballanteile hatte, schlug Düsseldorf eiskalt zu: Nach 38 Zeigerumdrehungen tauchte Joshua Endres frei vor Lenz auf, Korczowski misslang der Versuch der Düsseldorfer Nummer 12 den Ball vom Fuß zu grätschen, sodass Endres den Ball durch die Hosenträger des RWE-Torhüters schob. Noch in der ersten Halbzeit versuchte Timo Becker wieder auf Unentschieden zu stellen: Erst kullerte der abgefälschte Schuss des Innenverteidigers am Gehäuse von Theißen vorbei, dann machte sich der Düsseldorfer Schlussmann nach einem Becker-Kopfball lang (42.). Schließlich ging es mit 0:1 in die Pause.

Max Wegner belebte rot-weisses Offensivspiel
Die zweite Halbzeit begannen die Fortuna Düsseldorf-U23 mit einem Warnschuss aus 25 Metern, den Lenz über das Tor lenkte (47.). Anlass für den RWE den Druck zu erhöhen: Ein Schuss von Becker aus aussichtsreicher Position wurde abgeblockt, ein Freistoßversuch von Kevin Grund aus 16 Metern wehrte Theißen zur Ecke ab (51.). Kurz darauf platzierte Platzek einen Volley aus halbrechter Position im Strafraum in den Armen des gut aufgelegten Düsseldorfer Keepers (56.).
In der 63. Minute war es dann fast ein Fortune, der dem RWE fast den Ausgleich bescherte: Nach einem Konter wollte Tomiak auf Becker legen, dabei rutschte ein harter Befreiungsschuss aus dem Gewühl knapp am Fortuna-Gehäuse vorbei (65.). Die Einwechslung von Max Wegner sollte dem rot-weissen Offensivspiel guttun: ein flacher Distanzschuss der Nummer 10 ging knapp neben das Tor. Auch Platzek mit dem Kopf (71.) und Grund mit einem Freistoß (75.) hatten bei ihren Abschlüssen kein Glück.
In der 88. Minute folgte die Erlösung für den RWE: Kontersituation, Wegner leitete den Ball auf Hirschberger weiter und der blieb cool und schob den Ball ins Tor. Anschließend hatte der RWE noch die Chance auf den Lucky Punch.
Ein Anspiel von Max Wegner kratzten die Düsseldorfer von der Linie (89.), Benjamin Baier scheiterte mit einem Versuch aus Nahdistanz an Fortuna-Torhüter Theißen (90+2.).