„Inspiriert von Förderbändern der Zeche Zollverein“

RWE-Fans haben Trikot für die Saison 20/21 gewählt.

Das Gewinnertrikot wurde von RWE-Fan Tristan Grigoleit designt.

Es ist ein ständiges Zusammenspiel zwischen Fans und Mannschaft an der Hafenstraße. Bereits in der aktuellen Saison waren die Anhänger auf dem Heimtrikot abgebildet und zur kommenden Saison konnten sie das Trikot selbst gestalten und ihre Vorschläge an den Verein senden. Nach der Umsetzbarkeitsprüfung durch den Ausrüster JAKO stellte eine Jury drei Varianten zur Fan-Abstimmung. Nun steht das Gewinnertrikot fest.


Der Gewinnervorschlag kam von RWE-Fan Tristan Grigoleit. Der 24-jährige studiert Englisch und Geschichte auf Lehramt und hat sich eine Menge Zeit für seine Vorschläge genommen: „Ich bin schon seit Ewigkeiten RWE-Fan. Mein Vater hat mich damals mit zu den Spielen genommen. Außerdem habe ich Spaß an grafischen Arbeiten, von daher gibt’s für mich nichts Schöneres, als die Mannschaft von RWE in dem Trikot zu sehen, das ich designt habe.“


Insgesamt 194 Vorschläge erreichten die rot-weisse Jury. Nachdem diese in Abstimmung mit Ausrüster Jako auf Umsetzbarkeit geprüft wurden, konnten RWE-Fans für die drei Favoriten abstimmen. Das Ergebnis der Abstimmung fiel relativ deutlich aus. Über 16.000 Stimmen wurden insgesamt abgegeben, am Ende machte das Design von Tristan Grigoleit mit 60 % das Rennen. „Als ich den Vorschlag meinem Opa gezeigt habe, meinte er durch das Auf und Ab des Designs erinnere ihn das Trikot an den Bergbau“, so Tristan Grigoleit zu seinem Vorschlag. Inspiriert haben ihn dabei auch die Förderbänder und die Rolltreppe auf dem Essener Kulturgut Zeche Zollverein.


Tristans persönliches Lieblingstrikot ist schon ein paar Tage älter, findet aber noch heute Verwendung: „Mein persönliches Lieblingstrikot ist aus der Saison 2002. Das Rot-Weiss gestreifte Heimtrikot, das ich bis heute noch in jedem Urlaub trage.“