Historisches RWE-Plakat wandert ins Fußballmuseum

Das einzigartige Erinnerungsstück könnte bald in Dortmund zu bewundern sein

RWE-Fan Andre Fabritz präsentiert das Plakat zur "Jubiläums Sportwoche".

Es ist ein einzigartiges Erinnerungsstück an eine weit entfernte Zeit: Das Veranstaltungsplakat zur „Jubiläums Sportwoche“ anlässlich des dreißigjährigen Bestehens von Rot-Weiss Essen. Bisher befand es sich im Besitz von RWE-Anhänger Andre Fabritz, der übergibt den historischen Erinnerungsgegenstand nun an das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund.  

„Das Plakat ist in Deutschland so nicht mehr verfügbar. Darum gehört es dorthin, wo auch Gegenstände von Helmut Rahn, „Penny“ Islacker und anderen RWE-Legenden ausgestellt sind“, sagt Besitzer Fabritz. Der hatte den Erinnerungsgegenstand vor vielen Jahren auf einer Fußballmesse Jahren entdeckt und für 1.000 D-Mark ersteigert. Bis zur Übergabe an das Fußballmuseum stellte Fabritz das Plakat in seinem Zuhause aus.

Der historische RWE-Gegenstand ist stolze 82 Jahre alt.  Um für einen guten Erhalt zu sorgen, entschied er sich, das Plakat von Experten des Folkwang Kunstmuseums auf Leinen ziehen zu lassen und es anschließend einzurahmen. Im Deutschen Fußballmuseum, nahe des Dortmunder Hauptbahnhofs, werden bereits zahlreiche rot-weisse Erinnerungsstücke ausgestellt. So können Besucher den linken Schuh von „Boss“ Helmut Rahn oder Ball und Wimpel aus dem Meisterschaftsendspiel 1955 betrachten.