„Hervorragende Ausgangssituation nutzen“

Christian Neidhart, Marco Kehl-Gomez und Simon Engelmann über ihre sportlichen Vorhaben für die Rückrunde.

"Es ist an uns, weiterhin hart zu arbeiten": Simon Engelmann (l.) und Marco Kehl-Gomez verraten ihre sportlichen Vorhaben für 2021. (Foto: Endberg)

Schon in einer Woche rollt beim Aufeinandertreffen mit dem tabellenelften SC Wiedenbrück (Samstag, 16. Januar, 14.00 Uhr) in der Regionalliga West wieder der Ball! Mit 50 Punkten, 15 Siegen und 46 Toren ist Rot-Weiss Essen aktueller Tabellenführer und Wintermeister der Regionalliga-Saison 2020/2021. Was sich Spieler und Trainer für die Rückserie vorgenommen haben, verraten sie auf der RWE-Homepage.

Fast schon ein halbes Jahr trainiert Christian Neidhart die Rot-Weissen. Ein Punktedurchschnitt von 2,6 aus 25 Pflichtspielen spricht dabei eine deutliche Sprache: Der Fußballlehrer ist gut an der Hafenstraße angekommen. Was sich der 52-Jährige für die Rückrunde vornimmt:
„Es geht darum, die Tabellenspitze zu verteidigen. Wir wollen den Platz an der Sonne halten, wissen aber auch, dass wir dazu erneut alles raushauen müssen. Im DFB-Pokal werden wir versuchen, noch eine Überraschung hinzukriegen, wobei das natürlich schwer wird. Ich wünsche mir aber auch, dass wir alle in diesem Jahr gesund bleiben.“

Marco Kehl-Gomez beweist sich Spiel für Spiel als ehrgeiziger Leader. Der Capitano zeigte in dieser Saison aber auch schon Knipser-Qualitäten: Vier Mal durfte der 28-jährige Schweizer in der Regionalliga schon jubeln, hinzu kommt ein Treffer gegen Fortuna Düsseldorf im DFB-Pokal. Kehl-Gomez Vorhaben für die Rückrunde:
„Wir haben ein überragendes Jahr 2020 gespielt. Auch wenn das eine großartige Leistung ist, ist es an uns, weiterhin hart zu arbeiten. Wir wollen noch einmal ein gutes halbes Jahr spielen, um so unser Ziel zu erreichen.“

Aus Rödinghausen an die Hafenstraße gewechselt, hat sich Engelmann an der Hafenstraße zum unangefochtenen Goalgetter entwickelt. Der Ausspruch „Engelmann regelt“ ist unter Rot-Weissen zum Leitsatz geworden. In 24 Pflichtspielen knipste der 31-Jährige 24 Mal – und das sind seine Vorhaben für die Rückserie: 
„Im neuen Jahr möchten wir die hervorragende Ausgangssituation nutzen. Natürlich wissen wir, dass wir weiter Gas geben müssen und wissen, dass uns keiner Punkte schenkt. Ich versuche natürlich so viele Tore wie möglich zu erzielen und der Mannschaft so zu helfen, unsere Ambitionen umzusetzen.“