„Haben uns reingehängt“

Die Stimmen nach dem Unentschieden gegen den SV Rödinghausen.

Heber: "Nach dem 1:1 immer weiter Druck gemacht." (Foto: Endberg)

Rot-Weiss Essen trennt sich im Wiehenstadion mit 1:1 vom SV Rödinghausen. RWE hat die Stimmen zum Spiel:

Christian Neidhart (Chef-Trainer RWE)
„Rödinghausen hat von Anfang an leidenschaftlich verteidigt, wir haben es dennoch gut gemacht. Wenn du durch so ein Ding, wie den Freistoß in Rückstand gerätst, macht es das natürlich nicht einfacher. In der zweiten Halbzeit haben wir es weiter probiert.“

„Mit der Einstellung bin ich zufrieden, die Jungs haben sich komplett reingehangen. Es war nicht einfach gegen defensiv gute Rödinghausener.“

Daniel Heber (Abwehrspieler und Torschütze RWE)
„Wir hatten zu Anfang Schwierigkeiten in die Partie zu kommen und haben keine Torchancen generiert. In der zweiten Hälfte haben wir dann auch in Rückstand das Spiel gemacht. Nach dem 1:1 machen wir immer weiter Druck, sind in Ballbesitz und müssen eigentlich einen Elfmeter bekommen.“

Über die zweite Halbzeit: „Wir wussten, was wir machen müssen, sind in die Offensive gegangen, haben das Spiel über die Außenbahnen gemacht und haben Rödinghausen hinten reingedrängt.“

Über sein Tor: „Amara hat den Freistoß super reingebracht, ich springe am Höchsten und gewinne so das Kopfballduell.“