Geschenke-Gala in der Grillostraße

Herzenswünsche Tour 2019

Schöne Bescherung im ALLBAU-Haus: RWE-Cheftrainer Christian Titz (vorne) überreichte mit Spielern der ersten Mannschaft und Oliver Kern (links), Geschäftsführer der AWO Essen, die Geschenke an die Kinder der Grillostraßen-Kita. (Foto:Capitain/EC)

Weihnachten rückt näher und eine Bescherung der Herzenswünsche-Tour der Essener Chancen folgt der nächsten: Am Mittwoch feierte die Sozialinitiative von Rot-Weiss Essen mit den 35 Minis und Maxis in der Kita Grillostraße der AWO Essen.

Cheftrainer Christian Titz hat bisher keinen Herzenswünsche-Termin verpasst und spielte mit mehreren Profis der ersten Mannschaft und Mitarbeitern von ifm electronics den Weihnachtsmann. RWE-Legende und Essener-Chancen-Botschafter Frank Kurth sowie Oliver Kern, Geschäftsführer der AWO Essen, waren bei der Visite im ALLBAU-Haus ebenfalls dabei.

Strahlende Kinderaugen

Die Kinder freuten sich über den zweiten Besuch der Bergeborbecker Delegation: Einige kennen das weihnachtliche Prozedere schon und hatten den anderen längst verraten, was sie erwartet. Bevor die Geschenke verteilt wurden, las AWO-Geschäftsführer Oliver Kern den Kindern aus dem Buch eine „Eine kleine Wintergeschichte“ vor und sorgte für festliche Stimmung in den Räumen der Grillostraße.
Die Mitarbeiter von ifm electronics hatten wiederholt firmenintern für die Herzenswünsche gesammelt und ließen es sich nicht nehmen, ihre Geschenke höchstpersönlich zu übergeben. Zusätzlich spendete das Unternehmen 276 Euro für die Einrichtung der AWO. Belohnt wurden sie mit einem Blick aus strahlenden Kinderaugen. Für die rot-weisen Weihnachtsmänner gab’s eine kleine Überraschung: Sowohl ifm electronics als auch RWE erhielten von den Kita-Eltern passend gestaltete Torten. Danach war Bescherung angesagt: Alle Kids wurden nach vorne gerufen und erhielten dort ihr Präsent.

Herzenswünsche bewegen ganz Essen

Ermöglicht werden die Herzenswünsche wie in den vergangenen Jahren durch solchen Einsatz von RWE-Fans, die Geschenke gekauft oder für die Menschen gespendet haben: „Die Herzenswünsche-Tour ist zu einer richtigen rot-weissen Bewegung geworden. Wir haben in diesem Jahr zusätzlich viele Geschenke selbst gekauft, was dank der Unterstützung der Rot-Weissen gut funktioniert hat“, freut sich Tani Capitain, Leiter der Essener Chancen, über den Erfolg der Weihnachtsaktion.
Neben Hauptunterstützer Thomas „Sandy“ Sandgathe, der das gesamte Jahr für die Herzenswünsche Konzerte spielt und Spenden sammelt, hat unter anderem die Punkband „Schockromantik“ mit ihren Fans 500 Euro beigesteuert. Spieler und Betreuer von Rot-Weiss haben zusätzlich zu ihrer Manpower ebenfalls 1.907 Euro an die Essener Chancen übergeben: „Diese Solidarität – innerhalb und außerhalb des Vereins – ist einfach großartig!“, so Essener-Chancen-Leiter Capitain.