„Ein gelungener Freitagabend!“

Die Stimmen nach dem 4:1-Heimerfolg gegen den Bonner SC.

Kapitän Kehl-Gomez behauptet den Ball. (Foto: Endberg)

Christian Titz (Chef-Trainer Rot-Weiss Essen):
Es war ein hartes und schweres Spiel, wie jedes in dieser Liga. Die erste Hälfte war komplett ausgeglichen und wir hatten Schwierigkeiten mit der Aggressivität der Bonner. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann mehr Kontrolle gewinnen und die Partie für uns entscheiden. Das war sehr wichtig, jetzt müssen wir auch schon wieder den Blick auf den SC Verl richten.

Thorsten Nehrbauer (Chef-Trainer Bonner SC):
Ich unterscheide heute zwischen zwei Halbzeiten: In der ersten hat meine Mannschaft ein gutes Spiel gemacht und einen starken Gegner vor Probleme gestellt. Dann haben wir aber den Fehler gemacht und wollten mitspielen. Wir haben unsere Kompaktheit verloren und in der Folge die Gegentreffer kassiert.

Marco Kehl-Gomez:
Im Großen und Ganzen war es ein gelungener Freitagabend. Wir hatten in der ersten Halbzeit zunächst noch Schwierigkeiten, konnten im Laufe des Spiels aber immer mehr Sicherheit gewinnen und haben somit auch in der Höhe verdient gewonnen.

Daniel Heber:

Wir sind eigentlich ganz gut reingekommen und verdient in Führung gegangen, der Elfmeter-Gegentreffer hat uns dann ein wenig aus der Bahn gebracht. In der zweiten Halbzeit konnten wir wieder dominanter Auftreten und haben somit verdient gewonnen.