Doppelt hält besser: RWE-Nachwuchs zurück in Junioren-Bundesliga

Fußballverband Niederrhein bestätigt nach Saisonabbruch den Aufstieg der rot-weissen U19 und U17, U16 spielt in Aufstiegsrunde

Der rot-weisse Nachwuchs ist zurück im Oberhaus: Mit großer Mehrheit stimmte der Fußballverband Niederrhein allen Anträgen erwartungsgemäß zu.

Gut Ding will Weile haben – so sagt man. Schaut man auf die Nachwuchskicker von Rot-Weiss Essens U19 und U17, gibt der Eindruck Anlass zu anderer Meinung. Nach nur einer Saison in ihren Junioren-Niederrheinligen und Abbruch der aktuellen Spielzeit gab der Fußballverband Niederrhein (FVN) nun offiziell den Aufstieg beider Teams bekannt. Die rot-weisse U16 von Trainer Masataka Fukoka erhält in einer Endrunde die Gelegenheit, künftig auch in der höchstmöglichen Spielklasse zu spielen.

 

Sowohl die U17, als auch die U19 führten ihre Liga nach 18 Spieltagen souverän an, bevor das Coronavirus auch ihren Spielbetrieb lahm legte. Seit diesem Zeitpunkt hat die U17 in der B-Junioren-Niederrheinliga einen Drei-Punkte-Vorsprung auf den direkten Verfolger MSV Duisburg. Die U19 führt die A-Junioren-Niederrheinliga sogar mit neun Punkten vor dem TSV Meerbusch an. Da beide rot-weissen Jugendteams obendrauf auch noch in den direkten Aufeinandertreffen mit ihren ärgsten Konkurrenten besser abschnitten, ließ die Ausgangslage nur einen Schluss zu…

 

Verband beschließt Aufstieg

Bereits auf seinem außerordentlichen Bundestag am 25. Mai beschloss der DFB unter anderem die Benennung der Aufsteiger den jeweiligen Spielklassenträgern in eigener Zuständigkeit zu überlassen. Somit war der Fußballverband Niederrhein am Zug.

Die sportliche Leistung der beiden rot-weissen Nachwuchsmannschaften honoriert der Verband nun erwartungsgemäß mit dem Aufstieg in die jeweilig höchste Junioren-Spielklasse. Wie der FVN auf seinem außerordentlichen Verbandsjugendtag an diesem Samstag bekanntgab, wird nach Abbruch der laufenden Spielzeit die derzeitige Tabellensituation als Maßstab angelegt und die jeweils Erstplatzierten als Aufsteiger bestätigt.

 

Beide Mannschaften erwartet im Junioren-Oberhaus mehr Konkurrenz als bisher. Zum einen setzt sowohl die A-Junioren-, als auch die B-Junioren-Bundesliga West für die Saison 2019/2020 den Abstieg aus und gewährt allen derzeitigen 14 Vereinen den Verbleib im Oberhaus. Zum anderen steigt neben beiden Jugendmannschaften von Rot-Weiss Essen aus dem Verband Niederrhein jeweils auch eine Mannschaft aus den Verbänden Mittelrhein und Westfalen auf. Summa summarum messen sich somit inklusive der rot-weissen U19 und U17 in der kommenden Spielzeit insgesamt 17 Mannschaften in den beiden Junioren-Bundesligastaffeln West.

 

U16 in Aufstiegsrunde

Auch Rot-Weiss Essens U16 um Trainer Masataka Fukuoka feiert nicht nur die Meisterschaft in der Leistungsklasse, sondern erhält die Chance, den Aufstieg in die Niederrheinliga perfekt zu machen. Nach einer überzeugenden Spielzeit mit einem Punkteschnitt von 2,69 findet sich die  Mannschaft aus dem Leistungsbereich auf dem 1. Tabellenplatz nach Quotientenregel wieder.