Der Opa mal anders

Neue CD mit 12 Versionen des rot-weissen Kultsongs ab sofort im Fanshop erhältlich.

Ab sofort sind die Songs zum Trikot im Fanshop an der Hafenstraße erhältlich.

Opa Luscheskowski begleitet die Heimspiele des Essener Traditionsvereins seit Jahrzehnten. Während der RWE-Kultsong in der Vergangenheit aus  Lautsprechern und Fankehlen an der Hafenstraße erklang, ziert er in dieser Saison in Nadelstreifen sogar das Heimtrikot. Jetzt können RWE-Fans den Opa mal ganz anders kennenlernen: Satte zwölf Interpretationen des Songs sind im Rahmen der Aktion „Unser Opa. Unsere Farben.“ entstanden, die ab sofort als CD im Fanshop an der Hafenstraße erhältlich sind.

Unterstützt von den RWE-Partnern Sparkasse Essen und SchlossQuelle haben sich verschiedene Musiker aus dem Umfeld der Rot-Weissen daran gemacht, den Kultsong neu zu interpretieren. Das Ergebnis ist eine zwölf Titel umfassende CD, auf der das Lied in den unterschiedlichsten musikalischen Ausprägungen zu hören ist. Ob klassische Variante durch die Philharmonie Essen, rockige Töne von Omas Zwerge oder die Reggaeklänge von Banda Senderos: Die Interpretationen sind so vielfältig wie die rot-weisse Fangemeinde.

Erhältlich ist die Scheibe ab sofort im Fanshop an der Hafenstraße. Für 9,95 Euro können sich RWE-Fans zwölfmal Opa Luscheskowski für ihr Zuhause sichern.

Interpreten:
Essener Philharmoniker – Omas Zwerge – Supporters Project – Kettwiger Bach Chor – Schockromantik – Paddy M. – Fat Flanders – Neunzehnhundertsiebeners – The Café Nova Staudertrinkers – Tisch 17 – Banda Senderos – Sven Seeburg