Buntes Rahmenprogramm und Konsolenduelle

Spaß und Spannung beim virtuellen Traditionsduell am Samstag.

67 Jahre ist es nun her, seit Helmut Rahn und „Penny“ Islacker Rot-Weiss Essen mit 2:1 zum ersten DFB-Pokalsieger überhaupt krönten. Gegner war Alemannia Aachen. Seitdem begegneten sich die Wege beider Vereine immer wieder, was immer wieder außergewöhnliche Duelle zur Folge hatte. So besuchten etwa im Februar 2015 30.313 Fans die Partie Alemannia Aachen gegen Rot-Weiss Essen und stellten so einen Zuschauerrekord in der Regionalliga auf. Am kommenden Samstag (ab 14.00 Uhr) treffen beide Vereine nun auf dem virtuellen Rasen aufeinander – mit Konsolenduellen und buntem Rahmenprogramm. Das Aufeinandertreffen wird per Livestream übertragen.

Christian Ruthenbeck, Mitglied des rot-weissen Stadionsprecherteams, sowie sein Aachener Pendant Robert Moonen leiten durch den Livestream. Zwar steht das Spiel auf der Konsole im Vordergrund, allerdings bieten Alemannia und Rot-Weiss Programm für jedermann: Highlight-Zusammenschnitte, Interviews und vieles mehr füllen das etwa 90-minütige Duell. Die Internetadresse, um das Duell im eigenen Wohnzimmer zu erleben, erhalten rot-weisse Ticketbesitzer rechtzeitig in den nächsten Tagen per Mail.

Auf dem virtuellen Rasen gehts um den Auswärtssieg
August Gottschalk, Helmut Rahn und Willi „Ente“ Lippens: Sie alle tragen noch einmal das RWE-Trikot, wenn auch nur virtuell. Mit einer RWE-Legendenelf tritt Marcus Uhlig im Konsolenduell gegen Alemannia Aachen-Geschäftsführer Martin vom Hofe an, bevor auch die rot-weissen Spieler Erolind Krasniqi und Jan Neuwirt ebenso um den virtuellen Auswärtssieg kämpfen, wie der rot-weisse Wildcard-Gewinner im Fan-Duell.

Ehemalige Rot-Weisse begeistert die Aktion
„Es ist gut zu sehen, dass in dieser Zeit die Traditionsvereine zusammenhalten“, lobt Ex-Rot-Weiss- und Alemannia-Stürmer Erwin Koen das virtuelle Traditionsduell, der ganz nebenbei auch als einer von „Uhligs Jokern“ virtuell auf dem Rasen stehen wird. Auch Timo Brauer freut sich auf das Aufeinandertreffen.

Ganz nebenbei gibt es für Rot-Weisse noch etwas zu gewinnen: Jedes erworbene Ticket nimmt an einer Tombola-Verlosung teil. Unter anderem sind ein Skype-Interview mit Jörn Nowak sowie zwei Plätze im RWE-Feriencamp zu gewinnen. 

Tickets, um zum Preis von zwei Euro dabei zu sein, erhalten Rot-Weisse hier. Zudem gibt es Karten im Fanshop an der Hafenstraße. Die finanziellen Erlöse der Aktion werden zu gleichen Teilen unter Alemannia Aachen und Rot-Weiss Essen aufgeteilt.