Breilmanns Wiese: „Wollen jetzt das Triple holen“

U17 empfängt am Dienstag ab 19 Uhr Revierrivalen RWO zum Verbandspokal-Halbfinale

Am Dienstag geht es für die rot-weisse U17 im Derby gegen Oberhausen.

Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der B-Junioren-Niederrheinliga und dem damit verbundenen direkten Wiederaufstieg in die West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga sowie dem Erfolg im Kreispokalfinale gegen die SG Essen-Schönebeck (2:1) greift die U17 von Rot-Weiss Essen jetzt nach dem Triple. Am Dienstag (ab 19 Uhr) stellt sich im Halbfinale des Niederrheinpokals der Ligakonkurrent Rot-Weiß Oberhausen an der Seumannstraße vor.

Sollten sich die Rot-Weissen durchsetzen, steht mit dem 1. FC Mönchengladbach bereits der Finalgegner fest. Der FCM, der in der Niederrheinliga um den Klassenverbleib bangen muss, setzte sich am 1. Mai im anderen Halbfinale gegen Fortuna Düsseldorf 5:4 nach Elfmeterschießen durch.

RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis weiß um die Schwere der Aufgabe: „Mit Rot-Weiß Oberhausen kommt eine Mannschaft mit viel Qualität auf uns zu. RWO hat einen klaren Plan, spielt mit vielen langen Bällen und lauert auf die zweiten Situationen. Dazu ist das Team körperlich sehr robust. Wir treffen auf einen sehr unangenehmen Gegner, der uns alles abverlangen wird. Wir freuen uns auf das Derby, wollen nach dem Wiederaufstieg und dem Gewinn des Kreispokals jetzt auch das Triple holen.“

In der Meisterschaft hatte Rot-Weiss im Auswärtsspiel bei den „Kleeblättern“ (0:3) das Nachsehen. Im Rückspiel revanchierte sich unsere U17 und legte mit dem 2:0-Sieg gegen den Reviernachbarn den Grundstein für den direkten Wiederaufstieg. „Wir haben richtig Bock auf diese Partie. Eine mögliche Finalteilnahme wäre noch einmal für alle Beteiligten ein echter Saison-Höhepunkt“, so Kotziampassis.