Breilmanns Wiese: „Von Beginn an hellwach sein“

U19 will „Am Hallo“ gegen Fortuna Düsseldorf ersten Saisonsieg einfahren

Durch eine fulminante Aufholjagd in der vergangenen Woche gegen den MSV Duisburg tankte die rot-weisse U19 Selbstvertrauen. (Foto: Skuppin)

Dank der fulminanten Aufholjagd beim MSV Duisburg (3:3 nach 1:3-Rückstand) hatte unsere U19 am vergangenen Spieltag in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga die „Rote Laterne“ an Arminia Bielefeld abgegeben. Bereits am Samstag steht mit dem Derby gegen Fortuna Düsseldorf der nächste harte Brocken vor der Tür. Um11 Uhr wird die Partie auf der Sportanlage „Am Hallo“ angepfiffen. Nach fünf vergeblichen Versuchen will die Mannschaft von RWE-Trainer Carsten Wolters den Bock umstoßen und gegen die Landeshauptstädter den ersten Saisonsieg einfahren.
 
Wie schwer die Aufgabe für unseren Nachwuchs aber wird, verdeutlicht ein Blick auf die Tabelle und den letzten Spieltag. Mit einer 1:5-Packung hatte die Fortuna den 1. FC Köln auf die Heimreise geschickt, kletterte damit auf den sechsten Tabellenplatz. „Die Düsseldorfer werden mit viel Selbstvertrauen bei uns antreten“, ist sich Ex-Profi Wolters sicher. „Schon in den vergangenen Spielzeiten hatten die Landeshauptstädter immer eine solide Rolle in der Bundesliga gespielt, waren meistens im oberen Tabellendrittel zu finden“, weiß der 47-Jährige um die Stärken der Fortuna.
 
„Für uns geht es darum, dass wir noch konzentrierter unsere Chancen nutzen. Das 3:3 in Duisburg war gut für die Moral, darauf lässt sich aufbauen“, ist Wolters optimistisch, dass es mit dem ersten Dreier kappen kann: „Dafür müssen wir aber von Beginn an hellwach sein, dürfen uns keine individuellen Fehler mehr erlauben.“
 
Ein Erfolgserlebnis wäre nicht nur für das Selbstvertrauen, sondern auch für den weiteren Saisonverlauf wichtig. Mit der Partie bei Preußen Münster (Sonntag, 25. September, 13 Uhr) wartet schließlich am nächsten Wochenende ein direkter Mitkonkurrent um den Klassenverbleib. Danach folgen Spiele gegen Borussia Mönchengladbach und beim aktuellen Deutschen A-Junioren-Meister Borussia Dortmund.
 
Personell muss Wolters gegen die Fortuna auf die Zwillinge Robin und Nico Köhler verzichten. Robin hat sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Bei Nico wurde bei einer MRT-Untersuchung festgestellt, dass der Angreifer zwar keinen Meniskusschaden erlitten, sondern Wasser im Knie hat. Auch für Mittelfeldspieler Maurice Möller kommt die Partie nach seinem Wadenbeinbruch noch zu früh. RWE-Mittelfeldspieler Oguzhan Can hat zwar schon wieder mit dem Ball gearbeitet, wird aber voraussichtlich erst in etwa zwei Wochen wieder dabei sein.