Breilmanns Wiese: „Unser schlechtestes Saisonspiel“

RWE verliert Derby gegen Gäste aus Gelsenkirchen 1:4

Die U17 von Rot-Weiss Essen hat es am 20. Spieltag in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga gegen den nördlichen Nachbarn FC Schalke 04 (1:4) verpasst, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis wartet jetzt seit vier Spielen auf einen Dreier. Immerhin: Trotz der Niederlage gegen den Tabellendritten beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsränge sechs Spieltage vor dem Saisonende weiterhin sieben Punkte, weil der SC Paderborn 07 beim MSV Duisburg 0:1 verlor. „Das war das einzig Positive an diesem Tag“, gab „Toni“ Kotziampassis ehrlich zu.

Die Rot-Weissen mussten gegen Schalke eine klare Niederlage hinnehmen.

Der RWE-Nachwuchs geriet durch zwei individuelle Fehler schnell in Rückstand. „Einige Spieler hatten wohl vor dem Anpfiff in der Kabine nicht richtig zugehört“, war der Trainer vor allem mit der Einstellung seiner Spieler nicht einverstanden: „Man kann gegen Schalke verlieren. Aber wie wir die ersten beiden Tore hergeschenkt haben, war nicht in Ordnung.“

Die von Ex-Nationalspieler Frank Fahrenhorst trainierten Gelsenkirchener zeigten von Beginn die Tugenden, die sich Rot-Weiss auf die Fahnen geschrieben hatte. Lediglich nach dem Anschlusstreffer durch RWE-Angreifer Nico Köhler (55.) keimte für zehn Minuten, in der unsere Mannschaft auf Augenhöhe mitspielte, ein wenig Hoffnung auf. „Unter dem Strich kamen wir aber nie für den Sieg in Frage. Es war mit Abstand unser schlechtestes Saisonspiel. Fast die gesamte Mannschaft ist unter ihren Möglichkeiten geblieben“, spricht Kotziampassis Klartext.

Erst in knapp drei Wochen geht es für die U17 in der Bundesliga weiter. Dann steht am Sonntag, 3. April, die Partie beim noch sieglosen Tabellenletzten Sportfreunde Siegen an, der bereits als erster Absteiger feststeht. Dort soll dann der große Schritt in Richtung Klassenverbleib erfolgen.

Am Ostermontag (28. März) wird die Essener U17 zuvor ein interessantes Testspiel bestreiten. In der Sportschule Duisburg-Wedau steigt dann eine Partie gegen eine japanische Auswahl. Zuvor wird „Toni“ Kotziampassis aber im Training die Zügel anziehen: „Die Jungs dürfen sich in den nächsten Tagen warm anziehen.“ Text: MSPW