Breilmanns Wiese: Souveränes 3:0 gegen Fortuna Düsseldorf

U 19 macht ersten Saisonsieg perfekt und tankt Selbstvertrauen

Mit 3:0 schlug der rot-weisse Nachwuchs Fortuna Düsseldorf und fuhr damit den ersten Sieg der Saison ein. (Foto: Skuppin)

Die U 19 von Rot-Weiss Essen hat es geschafft: Am 6. Spieltag in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga fuhr der RWE-Nachwuchs den ersten Saisonsieg ein. Gegen Fortuna Düsseldorf gab es ein souveränes 3:0 (1:0). Bereits in der Vorwoche hatten die Essener mit dem 3:3 beim MSV Duisburg die Serie von vier Niederlagen gestoppt und den ersten Punkt geholt.
 
Gegen die Fortuna waren es Angreifer Ismail Remmo, Verteidiger Dasilva Matondo und Mittelfeldspieler Johan Scherr, die für die Treffer der Elf von der Hafenstraße sorgten. U 19-Trainer Carsten Wolters war nach dem ersten Dreier erleichtert. „Ich bin hochzufrieden und froh, dass wir den Aufwärtstrend bestätigen konnten.“
 
Bereits in der 7. Minute hatte RWE die große Chance auf das 1:0. Jason Ceka kam nach einer Hereingabe von Simon Skuppin fünf Meter vor dem Tor frei zum Abschluss, scheiterte aber am Düsseldorfer Schlussmann Sumethee Khokpho. Der „Dosenöffner“ von Ismail Remmo (36.), der schon in Duisburg zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen hatte, war ein sehenswerter Freistoß, den er über die Mauer zirkelte.
 
RWE hatte das Geschehen im Griff, ließ kaum Chancen des Gegners zu. Dennoch dauerte es einige Zeit bis zum zweiten Treffer. Schlitzohr Matondo (75.) klaute Fortuna-Verteidiger Georgias Siadas am Düsseldorfer Strafraum den Ball, schob zum vorentscheidenden 2:0 ein. Der wenige Augenblicke zuvor eingewechselte Scherr (83.) machte nach einer Flanke von Remmo in der Schlussphase endgültig den Deckel drauf. Auch in Duisburg hatte er schon für den Schlusspunkt gesorgt, in der Nachspielzeit das 3:3 markiert.
 
Für den ehemaligen Bundesligaprofi Wolters gab es gegen Düsseldorf kaum etwas auszusetzen. „Wir haben die Fortuna nie zur Entfaltung kommen lassen, kaum Torchancen zugelassen. Alle haben defensiv mitgearbeitet, eine große Einsatzbereitschaft gezeigt“, so der stolze U 19-Trainer.
 
Am Sonntag ab 13 Uhr geht es für RWE zum SC Preußen Münster, einem direkten Konkurrenten im Rennen um den Klassenverbleib. Aber nicht nur deshalb wäre ein Sieg in Münster wichtig. Denn: Danach warten schwierige Aufgaben gegen Borussia Mönchengladbach und beim aktuellen deutschen A-Junioren-Meister Borussia Dortmund.
 
„Auch gegen Mannschaften wie Gladbach und den BVB ergeben wir uns nicht kampflos. Dennoch können wir nicht davon ausgehen, dass wir aus diesen beiden Spielen sechs Punkte holen. Deshalb gilt es, vor allem gegen Mannschaften wie Münster erfolgreich zu sein. Wir fahren selbstbewusst dorthin, wollen an unsere Leistungen gegen Duisburg und Düsseldorf anknüpfen“, so Wolters.