Breilmanns Wiese: Sensationeller Sieg beim Einstand von Neu-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis

U19 triumphiert 2:0 gegen Titelkandidat Schalke 04

Gegen Schalke 04 konnte die rot-weisse U19 einen Sensations-Sieg landen. (Foto: Endberg)

Welch ein Einstand von Antonios „Toni“ Kotziampassis als neuer Trainer der U19 von RWE! In der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga besiegte RWE den haushohen Favoriten und Titelanwärter FC Schalke 04 nach starker Leistung 2:0 (1:0). Ein Doppelpack von Ismail Remmo sicherte den Essenern am 24. Spieltag drei ganz wichtige Punkte im Rennen um den Klassenverbleib.
 
Dank des Sensations-Erfolgs hat RWE im Kampf um den Klassenverbleib weiterhin alle Chancen. Zwei Partien vor dem Saisonende fehlt nach wie vor ein Zähler auf das „rettende Ufer“. Auf dem ersten Nichtabstiegsrang steht Rot-Weiß Oberhausen. RWO bezwang Borussia Mönchengladbach 2:0 und bleibt so mit nun 23 Punkten knapp über dem Strich. Neben den Oberhausenern sind für RWE aber auch der SC Preußen Münster (24), Fortuna Düsseldorf (25) und Arminia Bielefeld (25) plötzlich wieder in Reichweite.
 
Am Tabellenende wehrten sich allerdings auch der Wuppertaler SV mit einem ebenfalls überraschenden 2:2 gegen Titelverteidiger und Tabellenführer Borussia Dortmund sowie der FC Viktoria Köln mit einem spektakulären 4:1 im Derby beim 1. FC Köln gegen den vorzeitigen Abstieg. Der Rückstand auf Oberhausen beträgt für beide Klubs zwei Runden vor dem Saisonende aber schon fünf Punkte.
 
„Wir müssen uns auf das konzentrieren, was wir beeinflussen können“, blickt Kotziampassis, der vor wenigen Tagen die Nachfolge von Carsten Wolters angetreten hatte, in erster Linie auf seine Mannschaft. Das Fazit nach dem Schalke-Spiel fiel mit einer Ausnahme rundum positiv aus: „Wir haben richtig gut gespielt, Leidenschaft gezeigt und uns nicht versteckt. Nur in den ersten 20 Minuten waren die Schalker die dominierende Mannschaft. Da standen wir nicht nahe genug an den Gegenspielern.“
 
Nach der holprigen Anfangsphase steigerten sich die Rot-Weissen und fanden immer besser ins Spiel. Der Lohn war das 1:0 durch Ismail Remmo (34.). Zunächst hatte er sich den Ball erkämpft, lief dann einige Meter auf das Tor von Gäste-Keeper Timon Weiner zu und zog einfach ab. Remmos Schuss aus 20 Metern Entfernung landete - von einem Gegenspieler noch leicht abgefälscht - unhaltbar im Tor. „Das 1:0 fiel genau zum richtigen Zeitpunkt“, freute sich Neu-Trainer Kotziampassis.
 
In der zweiten Halbzeit agierten die Rot-Weissen sehr diszipliniert und ließen die Schalker weiterhin nicht ins Spiel kommen. Schon fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff hätte RWE beinahe das 2:0 erzielt. Weiner rettete nach einem Kopfball von Robin Köhler aus fünf Metern für die Gäste. So mussten die Gastgeber lange Zeit um den Sieg bangen. Erst Remmos zweiter Streich beseitigte die letzten Zweifel. Nach einem feinen Solo jagte der Linksaußen das Leder oben in den Knick - 2:0 (84.). Dabei blieb es.
 
„Unser Sieg war vor allem aufgrund der Leistung in der zweiten Halbzeit auch verdient“, zog „Toni“ Kotziampassis ein zufriedenes Fazit. „Das Tor zum 2:0 war überragend. Damit hat Ismail sich und die gesamte Mannschaft belohnt. Die Jungs dürfen sich jetzt erst einmal freuen. Das haben sie sich verdient. Danach gilt aber die gesamte Konzentration wieder dem Endspurt in der A-Junioren-Bundesliga.“
 
Zwei Spiele bleiben RWE nun noch, um den Klassenverbleib zu sichern. Am nächsten Sonntag (30. April) geht es ab 13 Uhr beim Schlusslicht FC Viktoria Köln um Punkte. Im letzten Saisonspiel gegen den 1. FC Köln (6. Mai) könnte die Mannschaft von Kotziampassis dann den Klassenerhalt perfekt machen. Für Kotziampassis gibt es dabei kein Vertun: „Wir wollen beide Spiele gewinnen.“