Breilmanns Wiese: „Leichte Spiele gibt es nicht“

U17 am Sonntag ab 11.00 Uhr beim sieglosen Schlusslicht 1. FC Mönchengladbach gefordert.

Die rot-weisse U17 gastiert am Wochenende bei Schlusslicht 1. FC Mönchengladbach.

Es gibt nicht viele Partien, in denen die U17 von Rot-Weiss Essen in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga der klare Favorit ist. Das Duell vom 22. Spieltag am Sonntag ab 11.00 Uhr beim 1. FC Mönchengladbach gehört dazu. Die Hausherren warten noch auf ihren ersten Sieg, haben gerade einmal zwei Punkte eingefahren und stehen bereits seit Wochen als Absteiger fest. Mit neun Toren und 80 Gegentreffern stellt Mönchengladbach sowohl den harmlosesten Angriff als auch die anfälligste Defensive der Bundesliga West.

Der Nachwuchs der Rot-Weissen, der das Hinspiel gegen den Heimatklub des späteren Welt- und Europameisters Günter Netzer bereits 6:2 für sich entschieden hatte, fuhr in den beiden letzten Ligaspielen gegen den FC Hennef 05 (4:0) und beim MSV Duisburg (2:1) jeweils die vollen drei Punkte ein und verkürzte damit den Rückstand zum direkten Konkurrenten FC Viktoria Köln, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, auf einen Zähler. Mit einem Sieg in Mönchengladbach könnte also der Sprung an das „rettende Ufer“ gelingen.

RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis warnt seine Mannschaft jedoch eindringlich vor dem abgeschlagenen Schlusslicht: „Gerade weil es für Mönchengladbach um nichts mehr geht, wird es für uns nicht einfach. Der Gegner kann befreit aufspielen und hat keinerlei Druck. Außerdem werden die Gladbacher Spieler sicherlich heiß auf den ersten Saisonsieg sein, wollen sich nicht ohne Erfolgserlebnis aus der Liga verabschieden.“

Deshalb legt Kotziampassis besonderes Augenmerk auf eine hohe Konzentration beim RWE-Nachwuchs. „Wir müssen uns klarmachen, dass wir auch aus Mönchengladbach nur mit der gleichen Einstellung und Leidenschaft wie in allen anderen Partien etwas mitnehmen können. Wer meint, dass das ein Selbstläufer wird, liegt völlig falsch. Das zeigt zum Beispiel auch die knappe 0:2-Niederlage des FCM beim Spitzenreiter FC Schalke 04. In der höchsten Junioren-Spielklasse gibt es keine leichten Spiele“, so Kotziampassis.

Weiterhin fehlen wird bei den Essenern Yannick Debrah. Der Mittelfeldspieler laboriert nach wie vor an einer Schulter-Verletzung. Sonst sind alle RWE-Spieler fit.