Breilmanns Wiese: „Haben nochmal alles rausgehauen“

U17 verabschiedet sich mit einem 1:1 bei Borussia Mönchengladbach in die Winterpause

Mit einem Achtungserfolg verabschiedete sich die U17 in die Winterpause. (Foto: MSPW)

Die U17 von Rot-Weiss Essen verabschiedet sich in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga mit einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge in die Winterpause. Die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis schrammte im letzten Pflichtspiel des Jahres bei Borussia Mönchengladbach (1:1) nur ganz knapp am einem Sieg vorbei. RWE-Mittelfeldspieler Qlirim Gashi brachte die rot-weissen Farben mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung (30.) bevor in der zweiten Halbzeit Gladbachs Louis Hiepen (55.) für den Endstand sorgte.
 
„Großes Lob an meine Mannschaft. Wir haben noch einmal alles rausgehauen“, zeigte sich „Toni“ Kotziampassis mit der Punkteteilung zufrieden.
 
Dabei stand die Partie für unsere Rot-Weissen unter keinem guten Stern. Mittelfeldspieler Anil Pirincoglu meldete sich kurzfristig krank, musste wegen einer fiebrigen Erkältung aus dem Kader gestrichen werden Für ihn rückte Nusret Miyanyedi in die Startformation. Nach dem Führungstreffer von Qlirim Gashi hätte der RWE-Nachwuchs den Vorsprung sogar noch ausbauen können. Erst lenkte Gladbachs Torhüter einen Schuss von Yannick Debrah um den Pfosten. Ein Freistoß von Nusret Miyanyedi ging nur ganz knapp am Tor vorbei.
 
In der zweiten Halbzeit erhöhte Borussia Mönchengladbach die Schlagzahl, doch RWE hielt dem Druck stand, lieferte vor allem kämpferisch eine Top-Leistung ab. Als RWE-Kapitän Alkan Talas mit Kniebeschwerden und Torschütze Gashi, der mit einer Erkältung schon angeschlagen in die Partie gegangen war, ausgewechselt worden waren, musste RWE noch einige brenzlige Situationen überstehen, brachte den Punktgewinn aber über die Zeit.
 
„Gladbach hatte nach den Wechseln mehr vom Spiel. Aber wir haben uns das Remis redlich verdient, gehen nun mit einem guten Gefühl in die Winterpause“, so Kotziampassis, der in dieser Woche noch zwei Trainingseinheiten angesetzt hat. Im neuen Jahr geht es für dann unseren Nachwuchs mit einem „Knaller“ weiter. Am 19. Februar stellt sich der aktuelle Deutsche Meister Bayer 04 Leverkusen am Sachsenring in Essen vor.